Saisonauftakt der TSV-Frauen

Trotz Niederlage in Wachow waren die TSV-Frauen zufrieden

Am Sonntag begann der 1. Spieltag in der Frauenkreisliga. Die TSV Frauen mussten nach einer großen Geburtstagsparty am Samstag mit nur einer Wechselspielerin dann am nächsten Morgen in Wachow antreten. Dort ging es nicht vorrangig ums Ergebnis sondern eher darum, gut durchzuspielen und nicht unterzugehen. Das gelang ganz gut. Trotz der 5:0-Niederlage war die Mannschaft sehr zufrieden, die 5 Tore fielen ausschließlich in der 1. Halbzeit und in der 2. Halbzeit war dann für die Gegnerinnen nichts mehr zu holen.
Mit Müdigkeit und Hitze hatten die TSV-Frauen im Spiel teilweise mehr zu kämpfen als mit den Gegnerinnen, was von Beginn an sehr deutlich war. Und auch Wachow begann an diesem Tag erst einmal sehr defensiv und ruhig. Das kam den Mädels vom TSV sehr entgegen, so kamen sie gut ins Spiel. In der 10. Minute konnten die Wachowerinnen dann ihren 1. Treffer verzeichnen. Danach wurde ihr Spiel etwas offensiver und die Treuenbrietzenerinnen mussten sich in der Abwehr mehr umstellen. Auch die Stürmerinnen mussten nun immer wieder mit in die eigene Hälfte kommen und helfen. Dadurch wurde das Spiel immer wieder in die TSV-Hälfte verlagert, was dort natürlich die Räume sehr eng machte. Die Gastgeberinnen kamen damit allerdings viel besser zurecht und spielten die TSV-Mädels gekonnt aus. Sie standen innerhalb kürzester Zeit gleich 3 Mal allein vor Franzi und konnten dadurch 2 weitere Tore erzielen. Glücklicherweise hatten sie im Torabschluss nicht immer so viel Glück und Franzi hielt auch viele Torschüsse. Im Gegenzug gab es vereinzelte Chancen der TSV-Frauen, doch die wurden durch die gegnerische Torfrau vereitelt. Aber im Laufe der 1. Halbzeit war zu merken, dass die TSV-Mädels besser ins Spiel kamen und das Spiel auch wieder aus ihrer Hälfte heraus drängten. Das Aufbauspiel klappte sehr gut und so ergaben sich die guten Chancen. Bis zur Halbzeit konnten die Gegnerinnen dann noch das 4. und 5. Tor erzielen, doch danach war Schluss.

img_4984

In der 2. Halbzeit wurde das Spiel dann ausgeglichener, es gab Chancen auf beiden Seiten, aber keine Tore. Die Wachowerinnen hatten scheinbar nicht mit dem Kampfeswillen der TSV-Mädels gerechnet und bissen sich regelrecht die Zähne an der TSV-Abwehr und Franzi aus. Es lief für den TSV alles gut zusammen. Die Abwehr spielte die Bälle hinten gut heraus und verteidigte bei Angriffen so, dass kurz darauf dann ein Konter entstand. Die Stürmerinnen nahmen die Bälle dankend an und brachten die Wachow-Abwehr teilweise ziemlich in Bedrängnis. Theresa war im Mittelfeld der Dreh- und Angelpunkt des TSV-Spiels, sie erkämpfte sich die Bälle und verteilte sie dann gut. So verhalf sie den Stürmerinnen immer wieder zu guten Chancen und die wussten das auch gut zu nutzen. Was jetzt noch fehlte war ein Tor, doch das blieb den TSV-Mädels an diesem Tag leider verwehrt. Im Gegenzug war es die TSV-Abwehr die mit allen Kräften die Torchancen der Gegnerinnen verhinderte. Am Ende waren beide Mannschaften über den Schlusspfiff des Schiedsrichters froh, denn die drückende Hitze war für alle sehr anstrengend.
Alles in allem kann man sagen, dass die Mannschaftsleistung wirklich sehr gut war und alle besonders auf die gute torlose 2. Halbzeit stolz sein können.

Für den TSV spielten:
Franzi (Tor), Theresa, Kaka, Luisa, KF, Angy, Melli und Marie

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.