1. Kreisliga Herren / 4 Mannschaft

Zweites mal eine gute Wahl

Am vergangenen Dienstag ging es für das vierte Team zum Auswärtsspiel nach Rehbrücke gegen die dritte Mannschaft des Gastgebers. Da noch weiterhin sowohl Peter als auch Daniel verletzungsbedingt fehlten, griffen wir in die Ersatzkiste und Heiko erschien uns nach seinem guten Auftritt gegen Lehnin als angemessene Vertretung für die beiden Fehlenden. Der Start verlief wie fast immer. Flori und Litze gewannen ihr Doppel recht klar in drei Sätzen, während die Abstimmung bei Heiko und Thomas nur im ersten Satz klappte. Danach gelang allerdings ein kleines Break, den bereits in der ersten Einzelrunde gewann man drei Spiele. Erstmals gewann Thomas mal wieder gegen einen Einser, das mit 3:0 zwar recht klar, doch die ersten beiden Sätze wurden erst in der Verlängerung entschieden. Flori hatte dagegen nur im ersten Satz mit dem recht unbequemen Blockspiel seines Gegners Probleme. In den nächsten beiden Spielen ging es jeweils über die volle Distanz. Heiko verlor die ersten beiden Sätze, wobei der Zweite mit 16:14 erst hoch in der Verlängerung weg ging. Ab diesem Zeitpunkt hatte er aber die Schwachstellen seines Kontrahenten erkannt und drehte die Partie noch zu seinen Gunsten. Bei Litze ging der erste Satz recht deutlich weg, doch in den weiteren Sätzen schien alles Problemlos für ihn zu laufen. Nach einer hohen 7:1 Führung im vierten Satz schien die Partie entschieden, doch auf einmal ging bei ihm nichts mehr und der Gegner wurde immer sicherer, holte sich noch diesen Satz und gewann auch den Entscheidungssatz. In der zweiten Runde gab man oben beide Spiele ab, wobei es in der Partie von Thomas über die volle Distanz ging. Dafür gelang es aber im unteren Paarkreuz beide Partien für sich zu buchen. Litze machte nach dreimal 11:9 schnell einen Haken hinter der Partie und Heiko nutzte die Gunst der Stunde wieder bei uns mitspielen zu dürfen zu einem weiteren Fünfsatzkrimi aus. Wie im ersten Spiel wachte er erst im dritten Satz auf. Dabei half ihm wieder sein starkes variantenreiches Aufschlagspiel und sein kompromissloses Nachziehen letztendlich zum zweiten Erfolg. In der dritten Runde dann waren es Flori und Thomas die die Niederlagen der anderen Beiden ausglichen, wobei Letztgenannter bei einem 4:8 Rückstand im fünften Satz keinen weiteren Punkt mehr abgab. Nachdem Heiko beim 1:3 gegen den Einser zu Beginn der letzten Runde gar nicht so schlecht aussah, waren es dann abermals Flori und Thomas die mit ihren Siegen den letztendlich verdienten 10:7 Auswärtssieg besiegelten.

In der kommenden Woche Freitag empfängt man dann an eigenen Tischen den Tabellenführer Potsdamer Sport Union.

TSV:   Flo­ri­an Pust-Schmidt 3,5 ;  Th. Her­tel 3 ;  Th. Gör­litz 1,5 ;   Heiko Müller 2

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.