Männer und Frauen gehen in die verdiente Saisonpause

Frauen verlieren letztes Spiel mit 6:0 bei Wachow/Tremmen

Unsere Frauen haben ihr letztes Punktspiel zwar verloren, dennoch kann und muss man stolz auf das geleistete sein. Wir sind einer der wenigen Vereine, der eine Frauenmannschaft im Spielbetrieb hat. Um so größer könnte die Freude sein, wenn auch im nächsten Spieljahr unsere Frauen für den TSV auf Torejagd gehen.

Großer Dank gilt deshalb den Spielerinnen, den Trainern und Betreuern, die sich so aufopferungsvoll für die Sache einsetzen.

Die ERSTE verliert mit 2:1 bei Lok Brandenburg

Im letzten Landesklassenspiel holte man zwar nichts zählbares bis auf den Anschlusstreffer durch Thomas Knappe zum 2:1, trotzdem war es ein sehr wichtiges Spiel für uns. Denn die knappe Niederlage bestätigt den Aufwärtstrend der letzten Spiele. Jetzt gilt es diese Leistung zu konservieren und in die nächste Saison mitzunehmen.

Zu was man im Stande ist zeigten jüngste Resultate. Konzentriert man sich von Beginn an und ruft erneut diese Form ab, so besteht die Hoffnung auf ein interessantes Spieljahr.

Viele neue Mannschaften könnten das begünstigen. Trotzdem wird das Niveau tendenziell eher steigen und das Ziel für das neue Jahr sollte lauten: Wir gucken von Spiel zu Spiel und vielleicht kann man häufiger ärgern und hat so etwas früher nichts mit dem Abstieg zu tun.

Auch hier gilt allen Beteiligten großer Dank.

Niederlage im Derby besiegelt Abstieg

Unsere Zweete konnte leider nicht für das große Wunder sorgen. Sie verloren das letzte Spiel in Schlalach mit 2:1. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Jerome Weigmann.

Das sollte aber kein Grund sein lange zu trauern, denn in der neue Spielklasse warten viele alte Bekannte und Derbys.

Es wird mit Sicherheit ein schönes neues Spieljahr mit neuem Wind.

Danke Männer, Trainer und Betreuer

Wir wünschen allen eine erholsame Sommerpause

Euer Vorstand

 

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.