Harte Arbeit zahlt sich aus – Resultat- Staffelsieg

Als man sich bei der ersten Trainingseinheit Ende der Sommerferien traf, waren von 17 Spielern  14 anwesend. Ein sehr guter Beginn und die größte Motivation für einen Trainer wenn man weiß, dass Ferien sind und knapp 30 Grad. Da der Trainer Fernando Weigmann und die Mannschaft sich nicht kannten, nutzte man diese auch um die ersten Eindrücke zu gewinnen. In den folgenden Tagen bestritten wir zwei Testspiele um zu sehen, wo das Team leistungsmäßig steht. Mit einem Sieg gegen eine Vertretung aus Beelitz und einer Niederlage gegen Malterhausen versuchte man sich auf die Saison vorzubereiten.

Nach dem 3.Spieltag konnten wir uns bereits einen guten Tabellenplatz sichern und somit das folgende Pokalspiel als weiteres Testspiel nutzen. Wir verloren 0:4 gegen BRB/Klein Kreuz I.

Die nächsten fünf Saisonspiele gewannen unsere Kicker der SG TB/Bardenitz souverän und deutlich. Bloß im letzen Spiel der Hinrunde verlor man mit 1:2 gegen die 1. Vertretung aus Borkheide. Die Spieler waren sichtlich enttäuscht, da man das ganze Spiel über die überlegene Mannschaft war, nur der Ball wollte an diesem Tag einfach nicht ins Tor bei gefühlten 50 Chancen.  Im Nachhinein betrachtet, kam dieser  Dämpfer auch genau richtig um nicht abzuheben. Diese Niederlage brachte uns den 2. Platz und einen Punkt Rückstand hinter unseren Konkurrenten aus Niemegk ein.

Abschlusstabelle Saison 16/17

Nach drei Wochen Trainingspause und einer tollen Weihnachtsfeier auf der Kegelbahn in Treuenbrietzen, nahmen wir das Training wieder auf, um uns erst für die sieben Hallenturniere und für die darauffolgende Rückrunde fit zu machen. Neben den positiven Erlebnissen sammelte man auch negative Erfahrungen, aber auch das gehört zum Sportler-Dasein dazu und bringt einen weiter. Da wir die ersten beiden Spieltage der Rückrunde spielfrei hatten, nutzten wir diese für zwei weitere Testspiele gegen den, einen Liga höher spielenden, Teltower FV ( 4:7 verloren )und gegen Einheit Wittenberg (4:2 gewonnen). Zum Rückrundenauftakt fuhren wir nach Bardenitz, um gegen unsere jüngere 2. Mannschaft anzutreten. In einem umkämpften Spiel verlangten sie uns alles ab, aber am Ende gewannen wir, wie auch im Hinspiel, mit 4:3. Gegen Belzig blieb man weiterhin heimstark und gewann 9:1 im Waldstadion. Immer wieder mit einem Auge auf die starken Niemegker wussten wir, dass man keine Punkte hergeben darf. Und somit war klar, dass man im direkten Duell nicht verlieren darf. Auch dieses Spiel war sehr umkämpft und keiner verteilte Geschenke. Die Grün-Weißen gingen nach nur fünf Spielminuten in Führung und verteidigten anschließend stark. Da wir als Team gewachsen sind im Laufe der Saison, behielten wir die Nerven und konnten in der 2. Halbzeit nach einer Ecke ausgleichen. Ein gerechtes Unentschieden. Niemegk leistete sich einen Ausrutscher und verlor gegen Caputh/Seddin. Somit war klar, dass wir für den Staffelsieg all unsere Spiele gewinnen müssen.

Was bei verbleibenden sechs Spielen sehr schwer war. Aber wir haben uns im Training weiter auf jedes kommende Spiel vorbereitet und haben bis zum letzten Spiel alles gewonnen. Im für uns entscheidenden letzten Saisonspiel kam der Borkheider SV zu uns ins Waldstadion, der uns bis dahin die einzige Niederlage bescherte.  Alle Beteiligten waren sichtlich nervös, klar bei diesem wichtigen Spiel. Wir schworen uns ein und wollten uns nicht um den Lohn bringen. Die Jungs und Mädels  haben nur drei Wochen Fußballpause gehabt; sie haben in den Ferien trainiert wo andere die Füße hochgelegt haben; haben fast jede 2. Trainingseinheit ohne Abschlussspiel absolviert und sind das nächste Mal trotzdem gekommen, sind bei jeder Witterung gekommen und das macht vielleicht neben den ganzen fußballerischen Können den Unterschied. Wir gewannen am Ende mit 9:1 und waren einfach nur happy. Mit der besten Offensive und der besten Verteidigung in der Liga und weil wir auch spielerisch überzeugten sind wir am Ende Staffelsieger geworden. Jedem Spieler war es innerhalb der Saison möglich seinen eigenen persönlichen Moment zu genießen, sei es im Training oder während eines Spiels. Marlon Kröger durfte sich am Ende gleich doppelt freuen, denn er ist mit 36 Saisontoren der Beste in unserer Staffel.

Ich als Trainer möchte mich auf diesem Wege bei den Eltern bedanken für die tolle Zusammenarbeit, sei es das Fahren zu den Auswärtsspielen; das tolle Catering zu den Heimspielen oder einfach nur das Miteinander. Es war ein toller Zusammenhalt, welcher wichtig ist für die kommende Saison wenn es auf das Großfeld geht und diese vermutlich anders verläuft.

Unser Team:   Pascal Höhl, Noah Sieberhein, Dominic Heinze ( 1 Saisontor), Timo Henkel (5), Quentin Baatzsch, Janis Jacobi (5), Arwin Peschel, Felix Dörrwandt (1), Tim Fenske, Magnus Hagen (11), Justin Lüdicke (13), Leon Gaedtke (23), Annalena Schmidt, Ole Drescher (10), Marlon Kröger (36), Luca Görisch (8), Emil Räbiger (2), Vladyslav Iskrych (5), Paul Leistner (6),

 

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.