TSV Männer holen 3 Punkte und dürfen als erstes Team die neuen Kabinen einweihen

Abschluß der letzten Maßnahmen durch die Firmen am Samstagmorgen

Am Samstag konnte man die neuen Umkleidekabinen inklusive der neuen Duschen im Waldstadion Treuenbrietzen einweihen. Anlässlich des zweiten Heimspiels in der Landesklasse West gegen die SG Bornim wollte man diesen ersten Bauabschnitt unbedingt fertigstellen.

Noch Samstagvormittag führte eine Firma letzte arbeiten durch. Michael Pflanze sorgte wieder in seiner zuverlässigen Art und Weise dafür, dass alles reibungslos ablief und rechtzeitig fertig wurde.

So konnte man gegen 14.00 Uhr Platz nehmen und sich auf das Spiel vorbereiten.

 

Trauerflor und Schweigeminute für unsere gute Seele „Kette“

Zum Gedenken an einen langjährigen und treuen Vereinsmitstreiter begann die Landesklassenpartie mit einer Schweigeminute. (s. Vorbericht)

Der TSV begann konzentriert und war gut eingestellt in die Partie gegangen. Man wusste, dass man mit dem Angstgegner aus Bornim auf Augenhöhe ist. Doch im Fussball muss man um jeden Meter kämpfen. Das tat der TSV heute auch.

Spielerisch war der TSV zum Anfang leicht überlegen. Man versuchte immer wieder über die starken Außenspieler in die gefährliche Zone Bornims zu gelangen.

So hatten im Spielverlauf Näthe, Weigmann und Knappe gute Möglichkeiten zum Torerfolg.

Letzterer war es der in der 22. Minute, der das 1:0 erzielte. Ein abgefälschter Freistoß aus 20m brachte die Heimelf in Führung. In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine Partie in der der TSV kaum Chancen zuließ.

In der Offensive arbeitete man unermüdlich und konnte mit aggressiven Gegenpressing den Gegner immer wieder zu Fehlern zwingen.

Man ging mit der knappen Führung in die Pause.

 

Erneut Thomas Knappe und Enrico Maas sind in den entscheidenen Situationen zur Stelle

In Halbzeit Zwei dann ein konzentrierter TSV, der gegen die mit ausschließlich langen Bällen agierenden Bornimer unbedingt nachlegen wollte.

Treunbrietzen nutzte im Weiteren Spielverlauf auch immer mehr das Mittel des langen Passes. Jedoch hatte man mehr Erfolg als die Randpotsdamer.

In der 73. Minute konnte Thomas Knappe entscheidend nachsetzen und dem gegnerischen Keeper den Ball abnehmen und musste nur noch einschieben. Jetzt kam aber der Gast wieder ins Spiel. 10. Minuten setzten die Bornimer den TSV sehr unter Druck. Es gab mehrere Ecken gegen den TSV und eine war es dann, die in der 76. Minute den Anschlusstreffer bringen sollte. Es gab ca. 5 Minuten später ein Missverständnis in der Abwehr und so war der Bornimer Stürmer auf und davon. Er fand jedoch in Enrico Maas seinen Meister. Er gewann das 1 gegen 1 und hatte somit seinen Anteil zum Sieg beigetragen.

Man war sich aber sicher den Deier mit nach Hause zu nehmen und dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollte man als Sieger vom Platz gehen.

Nächste Woche fährt man nach Wittenberge und versucht auch dort etwas zählbares mitzunehmen.

 

TSV: Maas, Päpke K., Müller, Schwericke (Höhne J.), Senft, Näthe, Knappe, Schulz, Weigmann J.(Weigmann F.), Fraske, Päpke P.

 

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.