Auswärtssieg und Tabellenführung

Stehend v.li. Daniel Micklisch, Sören Perßen, Wolfgang Heß, Felix Keller, Axel Schulz.
Knieend v.li. Til Rudolph, Kevin Mauruschat, Tino Muschert, Ramzi El-Nasser, Jakob Schlunke

Im Auswärtsspiel beim Tabellendritten BSC Rathenow auf einem sehr kleinen Kunstrasenplatz kommen wir besser ins Spiel: Daniel Micklisch klärt in der Abwehr und spielt zu Wolfgang Heß, dessen Pass in die Tiefe flankt Til Rudolph über Links auf den zweiten Pfosten. Ramzi El-Nasser köpft leider nebens Tor. Im Gegenzug verwandelt der Rathenower Stürmer einen Freistoß direkt in den Dreiangel zum 1:0 (5.).
Wir haben die nächsten Chancen: Jakob Schlunke per Freistoß, Ecken von Til und Jakob, ein Fernschuss von Axel Schulz und Ramzi scheitert nach Pass von Wolfgang am Rathenower Torwart. Nach Pass von Jakob ist Wolfgang durch, umspielt noch den Torwart, aber er erreicht den Ball nicht mehr vor der Grundlinie. Der Druck von uns auf den Gastgeber wird stärker: Daniel zieht nach einem Ballgewinn ab und der Schuss landet an der Latte – wir halten den Ball und Daniel kommt halblinks wieder zum Schuss – der Ball klatscht an den Pfosten. Nach einem Foulspiel legt sich Wolfgang den Ball zurecht und verwandelt direkt links an der Mauer vorbei zum 1:1 (30.) – (das 35minütige Freistoßtraining jeden Freitag trägt Früchte!).
Felix Keller kommt nach langer Verletzungspause zu einem Kurzeinsatz und legt auf Jakob ab, der in die Tiefe zu Ramzi und dessen Querpass erreicht den freistehenden Wolfgang – leider im Abseits. Nach einem langen Ball von Axel behindern sich zwei Abwehrspieler beim Kopfball. Den Rückpass erläuft sich Ramzi und schiebt überlegt zum 1:2 (36.) ein. Wir lassen nicht locker und nach einem „Zuckerpass“ von Jakob läuft Tino Muschert durch und schiebt zum 1:3 (41.) ein. Nach einem Einwurf von Felix spielt Daniel den Ball hoch in den Strafraum zu Til, der gleich abzieht – knapp übers Tor. Einen Foulfreistoß von Jakob lenkt der Torwart über die Latte. Nach Ecke von Til kommt Wolfgang zum Kopfball, aber der Torwart hält.
Kurz nach der Halbzeitpause nutzt Rathenow einen Querpass in unserer Abwehr zum 2:3 (49.)-Anschluss. Jakob startet ein Solo und zieht dann an der Strafraumgrenze ab – der Torwart wehrt den Ball ab und Til kommt zum Nachschuss – wieder gehalten – der Ball kommt zu Tino, der beim Schuss geblockt wird. Rathenow kommt zum zweiten Abschluss, aber der Schuss geht über das Tor von Kevin Mauruschat. Sören Perßen passt zu Wolfgang, er spielt über links in die Tiefe zu Til und dessen Querpass kommt in die Mitte zum einlaufenden Ramzi – leider trifft er den Ball nicht richtig. Dann setzt Tino nach Doppelpass Ramzi über Rechts ein, aber sein Querpass kann nicht genutzt werden. Rathenow wird offensiver und hat die nächsten Möglichkeiten – die Fernschüsse gehen übers Tor. Nach einem Freistoß steht Kevin richtig und hält den scharf geschossenen Ball sicher.  Auch zwei Ecken werden von uns geklärt. Wir machen es anders: Ecke von Til flach auf den einlaufenden Jakob und er verwandelt zum 2:4 (71.).
Wir lassen uns das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen und Jakobs Fernschuss hält der Torwart wieder. Die letzte Möglichkeit wird durch den Abseitspfiff des Schiris unterbunden – Ramzi setzt sich über Rechts durch und spielt in die Tiefe zu Felix, der frei vorm Tor (nicht im Abseits) steht.
Nach 4 Siegen aus 4 Spielen grüßen die A-Junioren von der Tabellenspitze bis nach der Winterpause.

UNSER Aufgebot: K.Mauruschat (Tor) – T.Muschert (1), A.Schulz, S.Perßen – R.El-Nasser (1) (F.Keller), J.Schlunke, D.Micklisch, T.Rudolph (1) – W.Heß (1).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.