Großes Engagement ermöglichen die ersten Heimspiele im Männerbereich

TSV Treuenbrietzen hat auf Grund von einem spontanen Arbeitseinsatz das Stattfinden der ersten Punktspiele 2017 / 2018 ermöglicht. Selbst die Kinder der Spieler haben mit angepackt und Samstag vormittag fleißig Schnee geschoben. Danke an die fleißigen Helfer.

 

Fortuna siegt souverän mit 5:0 in Treuenbrietzen

Am Samstag kam der Tabellenführer der Landesklasse West in die Sabinchenstadt. Doch im Vorfeld waren seitens des TSV Treuenbrietzen mehrere Hürden zu überwinden.

Wegen der erneuten Rückkehr des Winters in den Fläming, stand es lange auf der Kippe, ob das Spiel überhaupt stattfinden könnte. Doch die Initiative mehrerer Spieler unter der Aufsicht von Pit Päpke machte es letztendlich möglich die Partie pünktlich anpfeifen zu können.

Das Schiedsrichtergespann um René Hildebrandt hatte auch keine Bedenken die Partie frei zu geben. So stand dem Spiel nichts im Wege.

Der TSV um Trainer Jens Ross musste stark personell geschwächt in die Begegnung gegen den Tabellenführer gehen. So fehlten dem Coach gleich mehrere Schlüsselspieler. Erik Näthe und Torsten Senft fehlten neben Martin Lüdicke der krankheitsbedingt nicht zur Verfügung stand.

Mit nur zwei Auswechselspielern starteten die Sabinchenstädter bei am Ende ganz guten Bedingungen ins Spiel.

Bei Rückenwind für die Potsdamer war es schnell erkennbar wie die Rollen in der Saison verteilt sind. Potsdam agierte begünstigt vom Rückenwind wie ein Tabellenführer. Fortuna setzte den TSV konsequent unter Druck und so hatte die Heimelf nur eine Chance durch Nico Höhne zu verbuchen. Ein Schuss aus 16m war am zu harmlos.

Nach 16 Minuten kam dann die verdiente Führung für Fortuna zu Stande. Ein Einwurf der Potsdamer ließ ein Fortunaspieler direkt zurück prallen. Die lange Flanke in den Rücken der TSV Abwehr konnte Danny Schwabe unbedrängt zum 0:1 einköpfen.

Fortuna weiter tonangebend, konnte bereits eine Viertelstunde später erneut durch Danny Schwabe auf 0:2 erhöhen. Aus dem Gewühl vollendete der Potsdamer Offensivspieler.

Der TSV ging mit dem Rückstand in die Halbzeit. Auch in Halbzeit zwei sollte man defensiv stabil das Ergebnis in Grenzen halten.

Unverändert ging es bei eisigem Wind in die zweiten 45 Minuten.

 

“Heute war nichts zu holen. Fortuna war zu clever und kam mit den Bedingungen sehr gut zurecht.” Pit Päpke

 

Eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff dann das 0:3 durch Kautz. Ein Freistoß von der Strafraumgrenze konnte der gut haltende Maas parieren, doch im zweiten Anlauf dann der dritte Treffer.

Der Takt blieb bestehen. Wiederum 15 Minuten später konnte Danny Schwabe nach herrlichem Doppelpass seinen dritten Treffer erzielen und erhöhte damit in der 76. Minute auf 0:4.

Die Heimmannschaft blieb auch im zweiten Durchgang harmlos. Lediglich ein Kopfball nach langem Einwurf durch Pit Päpke war ein Treuenbrietzener Lebenszeichen.

Den Schlusspunkt setzte dann Andreas Plaue. In der 84. Minute setzte sich der Potsdamer gegen drei Spieler durch, konnte auch Maas verladen und vollendete zum 0:5 Entstand ins lange Eck.

Erfreulich trotz der zu verkraftenden Niederlage war der Einsatz einiger A-Junioren beim TSV. Diese Nachwuchsspieler haben sich sehr gut eingelebt und sind voll einsetzbar.

Nächste Woche geht’s für den TSV nach Bornim. Mit einer vollen Truppe sind da vielleicht wieder Punkte drin.

 

TSV: Maas,  Päpke Karsten, Schwericke, Müller, Tessnow, Knappe , Maas M., Hähndel (Maßwig), Höhne, Weigmann (Beelitz), Päpke P.

 

TSV Treuenbrietzen II siegt überragend mit 4:0 gegen Lok Potsdam II

Die Reserve der Männer des TSV Treuenbrietzen siegten stark durch Tore von Bergemann, Weigmann und 2 mal Ross gegen Lok Potsdam und bescherrten den Männern einen super Rückrundenstart.

 

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.