Forderung des Trainers erfüllt

Im Auswärtsspiel bei der SV Wollin II gelang der TSV-Reserve nach der Schmach der vergangenen Woche der geforderte Pflichtsieg von Trainer Denis Lepinski. Das 2:0 mit mal wieder Toren auf der richtigen Seite war zugleich der erste Auswärtssieg der Saison. In einer insgesamt mittelmäßigen Partie traf der junge Hendrik Wetzel frühzeitig mit seinem 4. Saisontor unhaltbar ins rechte unter Eck nach Vorarbeit von Tristan Rhaue. Allerdings blieb trotz der Führung das Spielgeschehen gleichwertig, da man dem Gastgeber zu viele Räume im Mittelfeld ließ. Auch in Hälfte 2 änderte sich zunächst wenig daran, obwohl man das spielerische Übergewicht auf seiner Seite hatte. Jedoch waren die Wolliner bei Ihren fast ausschließlich hohen Bällen nach vorne nicht ungefährlich, fanden aber in dem ganz starken Verteidiger Felix Bothe und in Kapitän Thomas Liepe ihren Grenzen deutlich aufgezeigt. Als sich dann erneut Tristan Rhaue über die Außenposition durchsetzte und Martin Lüdicke mustergültig bediente, war nach dessen Schuß unter die Latte die Vorentscheidung gefallen. Danach gab es nun auf unserer Seite weitere klare Chancen das Resultat auszubauen, aber man war im Abschluß zu unkonzentriert, wie auch die Wolliner nach einem aussichtsreichen Kopfball. Alles in allem war dieser Erfolg aufgrund der größeren Spielanteile verdient, in dem Torhüter Denis Fabrewitz ein sicherer Rückhalt war und auch Marcel Knobloch durch seine Zweikampfstärke im defensiven Mittelfeld überzeugen konnte.
TSVII mit Fabrewitz; Weiß; Bothe; Liepe; Knobloch;Vetter; Lüdicke(Mahlow); Hanck; Rhaue(F. Wetzel); Petzer; H. Wetzel(Grunnert)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.