2. Niederlage in Folge

Auch gegen den Tabellenführer unterlagen die Spieler der dritten Mannschaft des TSV. In der Begegnung ging es aber bis zum Schluß äußerst spannend zu. Zu Beginn verlor man gleich beide Doppel, was letztendlich Spielentscheidend war. Während Hertel/Ahlburg glatt in drei Sätzen verloren, spielten Speidel/Vetter fünf Sätze, unterlagen aber am Ende doch überraschend Näthe/Grabow. In der ersten Einzelrunde gelang es aber mit Erfolgen von Hertel,Speidelund Vetter, bei einer Niederlage vom im gesamten Match erfolglos gebleibenen Ahlburg, auszugleichen. In der zweiten Runde holte dagegen nur Vetter einen Zähler und der Zweipunkteabstand zum 6:4 für die Schlalacher hatte wieder bestand. Danach gelang es nur noch Hertel und Speidel relativ sicher zu Punkten. Im letzten Match des Abends hatte es Andy Vetter noch einmal auf dem Schläger wenigstens das Unentschieden zu retten. Nach gewonnenem ersten Satz gegen Stefan Grabow, spielte dieser aber dann aggresiver auf und kam mit seinen gefährlichen Vorhand- wie Rückhandtopspins immer wieder zu Punkten und holte letztendlich den Punkt zum 10:8 Gesamterfolg der dritten Schlalacher Mannschaft. Damit hat man nur noch geringe Chancen das erklärte Ziel Aufstieg in die erste Kreisliga zu erreichen.
TSV III. : Hertel 3, Speidel 3, Vetter 2, Ahlburg
Schla. III. :H. Näthe 3,5;St. Grabow 3,5;Rusch 2,5;E. Grabow 1,5

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.