Hinten sind die Enten Fett

Gestern begann auch für die 3. Mannschaft die Rückrunde. Erster Gegner war der vorletzte der Staffel Verkehrsbetrieb Potsdam 2. Das Hinspiel ging klar mit 10:3 an den TSV und so fuhr man mit guter Stimmung in die Landeshauptstadt. Die Doppelpunkte wurden geteilt. Doch dann nahm das Unheil seine Lauf. Heiko wäre an diesem Tag wohl besser im Bett geblieben. Im Doppel konnte er noch auf die Unterstützung von Thomas Görlitz zurückgreifen. Das reicht dann noch zum Sieg. Im Einzel ging dann nichts mehr. Auch bei Andy und Thomas Speidel lief es nicht so richtig Rund. Einzig unsere Nr. 1 behielt die Nerven und hielt seine Mannschaft im Spiel. Vor der letzten Rund hatte Heiko 0 Siege, Thomas 1, Andy 1 und Thomas 3, macht mit dem einen Punkt im Doppel magere 6 Punkte. Die Gastgeber, durch die Bank mit erheblicher Leistungssteigerung im Vergleich zum Hinspiel, hatten zu diesem Zeitpunkt schon 8 Punkte auf ihrem Konto. Nun kamen aber die oben erwähnten Enten ins Spiel. Andy dreht nach 0:2 Satzrückstand und Abwehr eines Matchballs das Spiel gegen die Nr. 1 der Potsdamer und gab das Signal zum Angriff. Thomas erledigte seine Pflichtaufgabe gegen die Nr. 4 nun lag es an Heiko und Thomas wenigstens noch einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Doch auf einmal traf Heiko auch mal wieder einen Ball und verbuchte seinen ersten Sieg. Da wollte Thomas sich doch nicht Lumpen lassen und holte in einem 5 Satzkrimi doch noch den Sieg. 10:8 für uns. Mund abputzen und es nächste Woche besser machen.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.