Spannung pur in Falkensee!

Im Nachholspiel des 1. Rückrundenspieltags gelang es der 1. Mannschaft des TSV einen wichtigen und hart erkämpften 10:8-Auswärtssieg beim SV Motor Falkensee einzufahren! Das Hinspiel in Treuenbrietzen ging schon eng zu und endete 9:9 unentschieden. Eine rundum freundschaftlich geführte Partie wurde den wenigen Zuschauern in Falkensee geboten. In Sachen Spannung ist die Partie kaum zu übertreffen, allein die 40:38 gespielten Sätze aus TSV-Sicht sind ausschlaggebend. Der „Fight an den Tischen“ zog sich über 4 Stunden hin! Am Ende konnten die TSV-Akteure schon etwas glücklich die 2 Punkte mit nach Hause nehmen.
Oliver Paul war für den weiterhin verletzten Kevin mit von der Partie. Wie im Hinspiel gingen beide Doppel wieder an die Falkenseer. Fred und Olli unterlagen Emons/Mischlewitz mit 1:3. Jens und Daniel unterlagen in einer spannenden Partie mit 2:3 gegen Simon/Rogalski (9,-9,9,-8,-11). Somit war die Ausgangsposition wieder einmal nicht die beste.
In den ersten Einzelvergleichen konnte dieser Rückstand sofort korrigiert werden: Fred unterlag Emons 0:3, ehe Jens (3:1 gegen Simon), Oliver (3:2 gegen Rogalski) und Daniel (3:1 gegen Mischlewitz) zum zwischenzeitlichen 3:3 ausgleichen konnten.
Auch die zweite Einzelrunde ging mit 3:1-Siegen an die Gäste: Jens bezwang Emons im Duell beider Spitzenspieler mit 3:1. Fred war auch in seiner zweiten Partie mit 1:3 unterlegen. Doch die hauchdünnen 3:2-Erfolge von Daniel und Olli brachten die 6:4-Führung.
So gut es bisher lief, folgte dann die Ernüchterung! Jens konnte mit seinem 3:1 über Rogalski auf 7:4 erhöhen, doch die anschließenden drei Niederlagen erbrachten dem Gastgeber das 7:7! Daniel unterlag im fünften Durchgang der Falkenseer Nr. 1 und Olli hatte mit selbem Ergebnis gegen Simon das Nachsehen. Da Olli nur als Ersatz mitreiste, sollte er auch diesmal wieder gelobt werden! Bei seinen zwei Erfolgen konnte er vollstens überzeugen und auch gegen Simon zeigte er sein Potential! Selbst vom Gastgeber war zu hören, dass wir Olli zur nächsten Begegnung lieber nicht einsetzen sollten. Sie besaßen gehörigen Respekt vor dem Auftreten Ollis an diesem Tag und erkannten seine Top-Leistung an! Fred erwischte hingegen einen nicht so erfolgreichen Tag. Auch bei seinem dritten Anlauf misslang ihm es erfolgreich vom Tisch zu gehen (1:3 gegen Mischlewitz).
Nach aktuellem Spielstand deutete wieder alles auf das Hinspielergebnis hin. Falkensee ging erstmals seit den Doppeln wieder in Führung. Olli unterlag Spitzenspieler Emons mit 1:3. Doch die anschließenden drei Einzelbegegnungen gingen dann allesamt nach Treuenbrietzen. Jens blieb auch im viertel Spiel ungeschlagen und setzte sich mit 3:1 gegen Mischlewitz durch (-11,2,20,11). Endlich konnte sich Fred auch in die Punkteliste eintragen. In einem echten Abwehrkrimi setzte er sich gerade so mit 11:9 im fünften Durchgang gegen Rogalski durch. Den Schlusspunkt setzte Daniel mit einer klasse Leistung gegen Simon (3:1).
Eigentlich hätte die Partie zwei Sieger verdient gehabt, doch die Treuenbrietzener zeigten sich in einigen entscheidenden Momenten als die glücklicheren Akteure!

Falkensee: St. Emons 3,5 ; M. Simon 2,5 ; D. Rogalski 0,5 ; A. Mischlewitz 1,5
TSV: J. Trompke 4 ; F. Moritz 1 ; D. Speidel 3 ; O. Paul (Ers. ) 2.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.