Einmal gespielt, aber vier Punkte aufs Konto

Bereits zwei Wochen zurück liegt das Heimpunktspiel gegen Preußen II. in der 2. Kreisliga Süd für die Vierte des TSV. Im Hinspiel gab es nach einer 7:3 Führung für die Sabinchenstädter noch ein 9:9 Remis und so ging man von Beginn an konzentriert in dieses Match um sich nicht ein zweites mal überraschen zu lassen. So gelang es in beiden Doppeln Erfolgreich den Tisch zu verlassen. Die Jugend in Form von Brenner / Beau bezwangen mit ihrem offensiven Angriffsspiel das bessere Doppel in vier Sätzen. Hertel / Ahlburg fanden erst ab dem dritten Satz das richtige Mittel und drehten einen 2:0 Rückstand noch in einen Sieg. In der ersten Runde gab nur Ahlburg im Entscheidungssatz sein Match ab, während die Anderen sicher gewannen. In der zweiten Runde unterlag im oberen Paarkreuz Hertel im Fünften mit 10:12, während Brenner über die gleiche Distanz am Nebentisch gewinnen konnte. Unten holte Beau sicher sein Spiel, wogegen Ahlburg verlor. Spielstand 7:3 wie im Hinspiel für die Treuenbrietzener. Nachfolgend gaben Ahlburg und Hertel ihre Spiele ab, Letztgenannter im Fünften etwas unglücklich. Doch nur kurz flammte Hoffnung auf ein Dejavu wie im Hinspiel bei den Gästen auf. Nachfolgend bezwangen Benjamin und Alex ihre Gegner ganz Souverän und den Schlusspunkt setzte Hertel mit einem 3:1 zum 10:5 Endstand.
Ohne Zweifel ein Sieg der Jugend die alleine sieben Punkte holten.
TSV: Hertel 2,5 ; Brenner 3,5 ; Beau 3,5 ; Ahlburg 0,5!
Das Auswärtsspiel gegen die sechste Mannschaft vom TSV Stahnsdorfer haben die Gastgeber kurzfristig abgesagt und das Spiel als kampflos für den TSV abgegeben!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.