Chancenlos im Halbfinale

Im Pokalhalbfinalspiel am Gründonnerstag hieß es am Ende völlig verdient 2:7 für FSV Union Fürstenwalde, denn die Gäste waren trotz der drei kurzfristig krankheitsbedingten Absagen in unserer Mannschaft spielerisch und insbesondere im Zweikampfverhalten an diesem Tage eine Klasse besser. Die Stärke der Fürstenwalder zeigte sich in ihrer konsequenten Ausnutzung unser Fehler, von denen 6 zu Toren führten. Positiv zu erwähnen ist, daß sich trotz des aussichtlosen 0:4 zur Pause niemand aufgab und als die Gäste nach dem 0:7 etwas zurücksteckten, Kay List und Christian Hahn Volley nach toller Vorarbeit noch Marco Brecht den Endstand herstellen konnten. Große Anerkennung gibt es für unsere Jungs allemal, denn sie haben es im Landespokal immerhin bis unter die letzen 4 Mannschaften geschafft und u. a. SV Babelberg 03 besiegt.

TSV-D: M. Schulz – H. Müller; T. Senft; C. Hahn(1); K. List(1); T. Stopp; M. Brecht; C. Schulz; F. Bürger

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.