Arbeitssieg gegen TTG Potsdam

Mit einem hart erkämpften 10:8 Sieg gegen die „Alter Herren“ aus Potsdam konnte der alte 4 Punkte Abstand zu Stahnsdorf wieder Hergestellt werden. Damit ist der TSV von Platz 2 in der Tabelle der 1. Kreisliga nicht mehr zu verdrängen. Man kann sich nun auch eine Niederlage gegen den Klassenprimus aus Kleinmachnow leisten.
Für den wiedereinmal verhinderten Thomas Görlitz sprang diesmal kurzfristig Peter Ahlburg aus der 4. Mannschaft des TSV ein. Aber gegen das defensive Schupfspiel hatte Peter wenig Chancen. Trotzdem Danke für den Einsatz. So mussten es die 3 Stammmspieler richten. Aber der Start in die Partie war denkbar schlecht. Wie schon im Hinspiel gingen beide Doppel an die Gäste. Nun stand die Mannschaft ganz schön unter Druck. Da wir nicht mit einem Punktgewinn von Peter rechneten mussten Andy Heiko und Thomas schon Dreifach Punkten um wenigstens einen Punkt zu retten. Aber es lief sogar noch besser. Das obere Paarkreuz mit Heiko Müller und Thomas Speidel war am gestrigen Abend nicht zu bezwingen. Ungeschlagen steuerten Sie 8! Punkte bei. Andy unterlag in der 2. Einzelrunde überraschend gegen Ehrenfried Näther. Er ist über 70. Der Potsdamer gab keinen Ball verloren und hatte in den entscheidenden Situationen die bessere Antwort auf Andys Schläge. Diese Scharte konnte er zum Glück im nächsten Spiel gegen die Nr. 1 der Gäste wieder ausbügeln. Mit diesem 2. Einzelsieg reichte es für den TSV III zum knappen 10:8.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.