Sieg bei Lok

Die erste Mannschaft des TSV konnte am Sonntag einen 1:2(1:1) Auswärtssieg bei Lok Brandenburg landen. Der TSV trat die Fahrt stark dezimiert an. So hatte man nur zwei Auswechselspieler, da viele Spieler passen mussten. So fehlten P. und K. Päpke, Leistner, T. Knappe. Außerdem stellten sich K. Höhne und Weigamnn wieder in den Dienst der Zweiten, sodass diese eine Mannschaft voll kriegte.
Die Anfangsphase gehörte klar dem TSV. Man kombinierte gut und hatte das Spiel unter Kontrolle. Kaiser schied leider bereits früh verletzungsbedingt aus, so musste bereits eine von den beiden Wechselmöglichkeiten genutzt werden. Es kam Feller in die Partie. Doch den ersten Treffer erzielte die Heimmannschaft. Nach einer abgefälschten Flanke konnte Schulze aus dem Gewühl heraus zum 1:0 für Lok treffen. Der TSV geriet etwas außer Tritt. Doch als der Lok Keeper den Ball aus dem Strafraum direkt ins Mittelfeld auf Christian Knappe schlug, konnte dieser mit einem Schuss aus gut 30 Metern den Ausgleichstreffer erzielen. Er überlegte nicht lang und so flog der Ball ins Tor ehe der Keeper wieder zurück in seinem Kasten war. So ging es dann auch in die Pause. Nach Wiederbeginn war es ein recht ausgeglichenes Spiel, wobei der TSV Vorteile im Spiel nach vorn besaß. Die Angriffsbemühungen von Lok bestanden zu oft nur aus langen Bällen, die für die TSV-Defensive zu leicht auszurechnen waren. Nach einer Ecke von F. Carl war Abwehrchef Tim Schwericke zur Stelle und verwertete per Direktabnahme zum Siegtreffer. Tobi Gutt hatte noch das 1:3 auf dem Fuß. Der TSV versäumte es in der Folgezeit die Konter überlegt auszuspielen. In den letzten Minuten warf Lok dann alles nach vorne. Es blieb jedoch beim 1:2. Und somit gab es nach zwei Pleiten wieder einen Sieg für die Sabinchenstädter.
TSV mit: – Maas – J. Päpke, Schwericke, Gärtner – Kaiser(Feller) – Carl, C. Knappe, N. Höhne, Tönse(Krüger) – Gutt, Meinusch –

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.