Wieder ein 0:2 gedreht

An diesem Wochenende ging es für den TSV zur Landesligareserve von Stahl Brandenburg. Der TSV reiste mit dünner Personaldecke an und so hatte man auf der Bank lediglich einen Wechselspieler für das Feld, sowie einen für das Tor. Das war aber bewusst so gewählt, denn Nico Höhne, Nico Feller und Fernando Weigmann halfen in der zweiten Mannschaft mit den Derbysieg bei Grün-Weiß Niemegk II zu holen und so dem 6. Platz, der für die Qualifikation zur 2. Kreisklasse reicht, einen weiteren Schritt näher zu kommen.
Der TSV begann in Brandenburg sehr Offensiv und setzte Stahl gleich unter Druck. Doch was nach vorne gut funktionierte, klappte nach hinten bei der gesamten Mannschaft noch nicht ganz. So fing man sich nach einer Ecke, bei der die Zuordnung nicht passte, das 1:0 durch Leffs. Der TSV wirkte aber wenig geschockt und spielte weiter nach vorn. Doch mit der zweiten echten Aktion nach vorne erzielte Stahl das 2:0. Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte reichte um den TSV erneut in die selbe Situation zu bringen wie in der Vorwoche gegen Optik II. Doch der TSV ließ sich immernoch nicht beirren und spielte einfach weiter munter immer auf Angriff. Auch an Chancen mangelte es nicht doch sie wurder bisher nicht genutzt. Bis Tobi Gutt per Kopf eine Flanke von F. Carl zum 2:1 Anschlusstreffer nutzte. Kurz vor der Pause entschied Schiri Lucht nach Foul an P. Päpke auf Elfmeter. Thomas Knappe zeigte sich in Abwesenheit von Leistner ebenfalls als gewohnt sicherer Schütze. Mit dem 2:2 ging es dann in die Pause, das Spiel begann also bei „Null“. Nach der Pause das gleiche Bild, für den TSV ging es nur in Richtung Stahl-Gehäuse. Der Gastgeber beschränkte sich aus einer kompakten Defensive auf vereinzelte Konter. Doch zu oft gab es bei diesen Konter Ungenauigkeiten, wenn dies nicht der Fall war, konnte man das ein oder andere Mal für Verwirrung in der TSV-Defensive sorgen. So gab es ein ganz krummes Ding, welches am TSV-Pfosten landete. Der TSV hatte wieder jede Menge Chancen vorallem durch Kopfbälle. Doch das Tor wollte nicht fallen. Anders bei Stahl sie nutzen eine Standardsituation um erneut in Führung zu gehen. Einen Freistoß konnte ein Stahl-Spieler per Kopf zur Führung unter bringen. Doch dann zeigte der TSV weiter den Willen das Spiel erneut zu drehen. Es war wiederum Tobi Gutt der per Kopf ein Flanke von D. Gärtner verwertete. Am Ende sorgte Thomas Knappe, ebenfalls mit seinem 2. Treffer an diesem Tag, mit einer feinen Einzelleistung für das 3:4 und somit für den Siegtreffer.
TSV mit: – Maas – Krüger(J. Päpke), Schwericke, Gärtner, K. Päpke – Carl, T. Knappe, P. Päpke, C. Knappe – Gutt, Meinusch –
Nächste Woche kommt Grün-Weiß Niemegk zum Derby ins Waldstadion. Der TSV hofft natürlich auf zahlreiche Zuschauer. Anstoß ist 15:00 Uhr, doch bereits davor gehts darum die Reserve gegen den ZV ziesar II zu unterstützen, dort ist um 13:00 Uhr ebenfalls im Waldstadion Anstoß.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.