Ziel klar verfehlt – wer nicht trifft wird…

Der erhoffte Sieg im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Viktoria Jüterbog blieb leider aus, denn die Gäste gewannen sogar aufgrund Ihrer stets gefährlichen Konter am Ende nicht einmal unverdient mit 2:1. Unsere D1 begannen die Partie mit einem Traumstart, Patrick Bröhl (zum besten Spieler gewählt) traf nach Vorlage von Martin Kähne bereits in der 2. Spielminute unhaltbar zur Führung. Jedoch ließ man nach einer Viertelstunde durch zu viele eigene Fehler mehr und mehr den Gegner mitspielen, der dadurch zwangsläufig zum Ausgleich kam und so entwickelte sich bis zum Schluß wegen zu wenig eigener ruhiger Spielkontrolle ein offener Schlagabtausch. Man hatte zwar mehr Spielanteile, nur die nutzen nichts, wenn man seine vielen vielen Chancen nicht verwertet und den Gegner dadurch immer mehr aufbaut. Bis kurz vor Schluß konnte der über die gesamte Spielzeit sehr aufmerksame Torwart Florian Bürger einige Male die brandgefährlichen Konter der Jüterboger noch parieren, nur beim Siegtreffer der Gäste war auch er alleingelassen machtlos. Spieler und Trainer müssen daraus gemeinsam die Lehren ziehen, um nicht immer in solchen Spielen leer auszugehen.
SG T/N/BI mit Florian Bürger(Tor); Manuel Steffen; Paul Schumann; Sebastian Lehmann; Martin Kähne; Maximilian Irmer (C); Patrick Bröhl; Julian Hähnel; Philip Bullerdieck; Florian Ehrenberg; Tim Stopp; Tobias Schulz

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.