Halbfinale im Kreispokal erreicht

Lok Brandenburg war heute der Gegner im Viertelfinale des Kreispokals. Im Heimspiel konnte man sich mit 8:2 durchsetzen. Von Anfang an war der TSV überlegen und schon in den ersten Minuten hatte sich die Mannschaft gute Torchancen erspielt. Kevin Przewozny eröffnete den Torreigen in der 10. Minute. Bis zur Halbzeitpause erhöhten Kilian Peisker und Eric Herrmann auf 3:0. Trotz der Führung war der TSV Coach mit der spielerischen Leistung nicht zufrieden. Treuenbrietzen spielte unsaubere Pässe und der läuferische Einsatz fehlte. In der 2. Halbzeit machte die Truppe alles besser. Der eingewechselte Mathis Schäl baute die Führung aus. Jetzt rollte der Ball noch besser in unseren Reihen. Lok konnte sich auch zahlreiche Chancen erarbeiten, nutzte diese noch nicht. Kilian Peisker leitete einen Konter ein und gab die Vorlage für Stürmer Kevin der zum 5:0 einnetzte. Moritz Ruth schoss das schönste Tor des Tages. Mit seinem 25 Meterschuss überwand der Verteidiger den zu weit vorm Tor stehenden Torhüter. Jetzt wollte jeder treffen und man rückte zu weit auf. Zwei Brandenburger Konter führten zum Erfolg. Unser Team warf aber nochmal die Tormaschine an. Oliver Lange und Eric Herrmann erzielten die letzten Treffer zum 8:2 Endstand. TSV:Hafemann,Klink,Bohnhage,Ruth,Lange,Herrmann,Peisker,Exel(Schäl 40. Min. ),Przewozny

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.