Tabellenführung verteidigt

Die 1. Vertretung des TSV wollte an die geschlossene Mannschaftsleistung des vergangenen Wochenendes in Linthe anknüpfen und vor heimischer Kulisse einmal mehr zeigen, dass sie zu Recht an der Tabellenspitze der Kreisliga Westhavelland ist. Um es vorweg zunehmen: Dies gelang! Zunächst hatte aber der Gast aus Kirchmöser die erste Torgelegenheit. Der Freistoß von der Strafraumgrenze ging aber über das von Enrico Maas gehütete Tor (5. ). In der Folge neutralisierten sich beide Teams weitestgehend im Mittelfeld und die Zuschauer im Waldstadion mussten bis zur 11. Minute warten, ehe Nico Feller erstmals für Torgefahr sorgte. Sein Schuß flog aber am Gäste-Gehäuse vorbei. In der 15. Minute aber dann ein langer Einwurf, der vom guten Tobi Gutt per Kopf zu Stephan Meinusch verlängert wurde. Er schoß für Keeper Michel unhaltbar zum 1:0 für den TSV ein. Zwei Minuten später bediente Kapitän Tim Schwericke mit einer Flanke Pit Päpke, der mit einem sehenswerten Seitfallzieher knapp das Gästetor verfehlte. In der 21. Spielminute hatte Christian Knappe einen weiteren Treffer auf dem Fuß, aber freistehend verzog er knapp. Nach Ecke von Florian Carl setzte Tobi Gutt den Ball an den Pfosten (29. ). In der 33. Minute setzte Tim Schwericke nach Ballgewinn zu einem herrlichen Tempodribbling an, sein Schuss verfehlte aber das Tor. In der Folge verlor der TSV den Spielfaden, nicht zuletzt deshalb, weil die Raumaufteilung nicht so optimal war, so dass beim Stand von 1:0 die Seiten gewechselt wurden. Die zweite Spielhälfte begann furios. Vom Anstoß weg legten die Sabinchenstädter los wie die Feuerwehr. Bereits in der 46. musste Metz mit der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen, da er das Spielgerät mit Hand an der Strafraumgrenze berührte. Den fälligen Freistoß hämmert Arne Schulz zum 2:0 in die Maschen des Gästetores. In Überzahl lief der Ball nun noch besser in den Reihen des TSV. Weitere Torchancen folgten, aber bis zur 60. Minute sprang nichts Zählbares heraus. Erst Thomas Knappe machte mit seinem Strafstoß zum 3:0 für die Sabinchenstädter den Sack zu. Hervorzuheben in dieser Szene sind zwei Dinge: Zum einen das faire Verhalten von Thomas, der, nachdem er gefoult wurde, sich nicht theatralisch fallen ließ, sondern noch den Torabschluß suchte und der gute Schiri Niemann, der zunächst den Vorteil abwartete und dann doch auf Strafstoß entschied! In der Folge hielt der TSV das Tempo hoch, kombinierte gut und erspielte sich weitere Torgelegenheiten. In der 75. legten die Sabinchenstädter schließlich nach. Nach einem schönen und schnell ausgespielten Konter kam der Ball zu Nico Höhne, der quer zu Tobi Gutt legte. Mit Saisontreffer 11 erhöhte er sicher auf 4:0. Ein Minute später der verdiente Ehrentreffer für Kirchmöser durch Walter, der damit sein Team für das Bemühen belohnte, trotz Unterzahl sich Torchancen zu erarbeiten. Den Schlusspunkt setzte aber erneut Tobi Gutt mit seinem Saisontreffer 12. Die Vorarbeit kam vom guten und schnellen Marcus Richter (5:1/83. ). Ein verdienter Heimsieg für die 1. Mannschaft des TSV! Am nächsten Sonntag geht es bereits um 12:00 Uhr im Pokal gegen den SV Wollin weiter. Hier hat das Team Gelegenheit, sich für das 2:2 vom 12. Spieltag zu revanchieren. Eine Woche später, am Samstag, den 20. 12. 2008, ebenfalls um 12:00 Uhr, schließlich der letzte Pflichteinsatz in diesem Jahr gegen die SG Lok Brandenburg. Die Aufstellung: E. Maas – N. Lehmann, T. Schwericke, J. Päpke – P. Päpke – F. Carl, A. Schulz, Chr. Knappe (T. Knappe/57. ) – S. Meinusch (N. Höhne/60. ) – N. Feller (M. Richter/75. ), T. Gutt

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.