Sieg gegen Tabellennachbarn

Im Spitzenspiel empfing die 2. Mannschaft des TSV als Zweitplatzierter die Reserve der Waldstädter Teufel, die derzeit den dritten Tabellenplatz belegen.
Mit einem 10:5 – Erfolg setzten sich die Sabinchenstädter gegen ihren direkten Tabellennachbar durch.

In beiden Doppeln fiel die Entscheidung erst im fünften Satz zugunsten der TSV-Spieler. Wobei Speidel/Benedikt 2:0 in Sätzen führten und Paul/Vetter mit dem gleichen Ergebnis in Rückstand lagen.
Die Führung aus den Doppeln wurde in der ersten Einzelrunde weiter ausgebaut. Lediglich Daniel Speidel unterlag dem Top 5 Spieler Florian Krüger in fünf Sätzen. Oliver Paul setzte sich mit einigen Anfangsschwierigkeiten doch noch recht deutlich gegen die Nr. 1 der Gäste, Karl-Heinz Böning, mit 3:1 durch. Es folgten zwei weitere Punkte durch Robert Benedikt(3:2) und Andy Vetter(3:0). Die zweite Einzelrunde verlief ausgeglichen. Speidel behielt mit einem 3:2 – Erfolg die Oberhand im Duell der beiden Einser, wobei er Satz zwei und drei jeweils in der Verlängerung abgab (17:19, 12:14). Paul verlor ebenfalls wie Daniel Speidel gegen den Spitzenspieler Florian Krüger. Benedikt unterlag deutlich mit 0:3 gegen Rico SIebert. Durch den knappen Erfolg von Vetter in fünf Sätzen behielt der TSV seinen Vorsprung von vier Punkten. (Zwischenstand: 7:3)
Durch zwei weitere Siege von Daniel Speidel und Andy Vetter fehlte nur noch ein Punkt zum ersehnten Erfolg über den direkten Tabellennachbarn. Vetter bezwang Krüger mit einer starken Leistung in vier Sätzen und macht somit seinen dritten Punkt an diesem Tag.
Durch die Niederlagen von Paul und Benedikt konnten die Gäste aus Potsdam auf 9:5 verkürzen, ehe Daniel mit einem deutlichen 3:0 den zehnten Punkt herbei führte und den Sieg perfekt machte.

Punkte Waldstädter Teufel: Böning 1 ; Krüger 2 ; Siebert 1 , Malinwoski 1
Punkte TSV: Speidel 3,5 ; Paul 1,5 ; Benedikt 1,5 ; Vetter 3,5

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.