Souveräne Leistung

Vor 80 Zuschauern gewann die 1. Mannschaft des TSV sein Pokalspiel gegen den SV Wollin souverän mit 5:1 und zog damit in das Viertelfinale im Kreispokal ein. Da das heimische Waldstadion nicht bespielbar war, wich man ins Parkstadion aus. Auf tiefem Geläuf kamen die Sabinchenstädter gut in die Partie. Bereits in der 7. Minute verpasste Kay Höhne per Kopf nur knapp das Gäste-Gehäuse. Das Spiel ging nur in eine Richtung, nämlich auf das Tor der Wolliner, die sich erneut für eine defensive Spielweise entschieden. In der 13. Minute deutete Pit Päpke an, daß er einen glänzenden Tag erwischte. Sein Schuß verpasste zunächst noch das von Müller gehütete Tor. 15 Minuten später machte er es besser. Er schob nach einem beherzten Dribbling den Ball links am Gästekeeper vorbei ins Tor zum 1:0(28. ). Nur gelegentlich verschaffte sich der SV Wollin Entlastung. In der 36. Minute kam ein Wolliner Angreifer nach Ansicht des Schiedsrichters Bodo Krause, der eine gute Leistung zeigte, regelwidrig zu Fall. Der fällige Strafstoß führte zum zwischenzeitlichen 1:1. Jedoch 8 Minuten später bediente Florian Carl den guten Thomas Knappe, der sein Dribbling zum 2:1 abschloß (44. ). 6 Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Kay Höhne per Kopf zum 3:1 (51. ). Thomas Knappe machte schließlich in der 67. Minute den Sack zu und erzielte das 4:1 für den TSV. 5 Minuten später markierte Pit Päpke mit einen Distanzschuß das 5:1. Im Viertelfinale des Kreispokals muß die 1. Mannschaft zu Blau-Weiß Wusterwitz. Für den TSV I spielten: N. Avram im Tor – T. Schwericke, N. Lehmann (M. Kaiser/71. ), C. Knappe – K. Höhne (P. Sommerfeld/73. ), P. Päpke, F. Carl, A. Schulz (M. Richter/34. ) – N. Höhne – N. Feller, T. Knappe.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.