Auswärts mehr zu holen

Am Wochenende waren die A-Junioren zu Gast beim Nachbarn aus Brück. Man reiste nur mit 10 Mann an, weil immer den gleichen Spielern kurz vor Beginn einfällt sie können doch nicht. Doch auch mit dieser „Notzehn“. War man in der ersten Halbzeit sogar überlegen. Brück versucht das Spiel zu machen aber kam nicht durch, da der neue Libero Beau taktisch sehr gut spielte. Dieser schoss noch einen unhaltbaren Freistoß, den nur dis Latte aufhalten konnte. Kurz darauf hatten nach einem Bilderbuchangriff über rechts gleich 3 Spieler die Chance die Pille zu versenken, doch es blieb bis zur Pause beim 0:0. Für die Gastgeber war das zu wenig und sie bauten mehr Druck in Hälfte zwei auf. Doch es war wie immer. Ein langer Ball findet den Stürmer gleich 2-mal und so schoss Brück das nicht unverdiente 1:0 und 2:0. nun rückte Beau eins nach vorne und bereitete das 2:1 für Müller vor. Doch prompt die Antwort. Nach Ballverlust kann oder will man den Brücker nicht attackieren und so macht er das 3:1. Doch Treuenbrietzen besser. Nach einigen Abwehrfehlern nutz dann Müller gleich noch eine Chance zum Anschlusstreffer. Und man hätte ausgleichen müssen nach Kopfbällen frei vorm Tor oder auch nach einem Pass in die Spitze nach schönem Solo von Schulz. Doch mit dem 4:2 war dann auch der entstand besiegelt. Höchstwahrscheinlich hätte man dieses Spiel gewinnen können, wenn man endlich mal 11 Mann auswärts ist, ohne von B- Junioren unterstütz werden zu müssen. Der TSV mit: Schulz, Rohde, Beau, Sommerfeld, Liepe, Hertel, Qamer, Müller, Schulz, Ernicke

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.