Ein Punkt der Moral!

Zum Auftakt in die Rückrunde der Landesliga West haben unsere D1 im 2. Freiluftspiel (1. am vergangenen Donnerstag mit dem 4:0-Testspielsieg beim FSV Brück) einen kleinen Achtungserfolg gelandet, denn sie holten sich beim Werderaner FC auf unbeliebtem Kunstrasen einen Punkt.
Dieses schnelle Spiel begann mit einer ausgeglichenen Viertelstunde in der beide Seiten den Führungstreffer auf dem Fuße hatten, die Gastgeber mit einem Pfostenschuß und wir u. a. durch Sebastian Lehmann mit einem gewaltigen Fernschuß von der Mittellinie, den der Torwart noch an die Latte lenken konnte. Anschließend drängten die Gastgeber mehr und mehr auf unser Tor, doch erst kurz vor der Pause fand dann nach einem langen Ball vom Torwart und unser Unachtsamkeit der Ball den Weg per Heber in unser Gehäuse. Mitte der 2. Halbzeit erhöhten die Werderaner verdient zum 2:0, denn sie hatten bis dahin die besseren Chancen. Dies schien nun die Vorentscheidung gewesen zu sein, doch weit gefehlt, denn dann kam Ersatztorwart Florian Bürger im Angriff zum Einsatz und er traf sofort mit seiner ersten Ballberührung unhaltbar ins untere rechte Eck nach Balleroberung und Paß von Florian Ehrenberg. Sofort wurde bei allen der Kampfgeist geweckt, denn nun spürte wieder jeder hier ist noch was zu holen. Diese geweckte Moral der gesamten Mannschaft wurde auch belohnt, denn nach Schuß von Maximilian Irmer konnte der Torwart den Ball nicht festhalten und erneut stand Florian Bürger goldrichtig und er erzielte aus Nahdistanz den unhaltbaren 2:2-Ausgleichstreffer. In den letzten 10 Minuten ging es nun rauf und runter, da jeder nun gewinnen wollte, mit klaren Chancen auf beiden Seiten, doch wie zu Beginn ließen diese beiden Seiten ungenutzt. Am Ende ist dieser Punkt ein glücklicher, doch das hat man sich eben mit gutem Teamgeist und toller Laufbereitschaft erarbeitet.
SG T/N/BI mit Tobias Kade(Tor); Sebastian Lehmann; Paul Schumann; Manuel Steffen; Julian Hähnel; Maximilian Irmer©; Tim Stopp; Patrick Bröhl; Florian Bürger(2 und zum besten Spieler gewählt); Philip Bullerdieck; Florian Ehrenberg; Moritz Hoffmann

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.