Wichtiger Arbeitssieg!

Mit 3 Punkten kehrte die 1. Mannschaft des TSV Treuenbrietzen von ihrer Begegnung gegen die Reserve des Landesligisten Stahl Brandenburg nach Hause zurück. Vom Anstoß weg kam Stahl II zunächst besser in die Partie und deutete in der Anfangsphase an, dass sie das Spiel mitgestalten wollten. Erst in der 14. Minute fasste sich Dennis Gärtner ein Herz und setzte das Spielgerät aus der 2. Reihe in Richtung Stahl-Gehäuse. Mit zunehmender Spieldauer begannen die Sabinchenstädter, das Spiel besser in den Griff zu bekommen, wobei eigene Unzulänglichkeiten im Spielaufbau und die geschickte tiefe Staffelung der Havelstädter nennenswerte Torchancen des Spitzenreites nicht zuließen. Erst in der Schlußoffensive, als der Spitzenreiter erkannte, dass man auch die Außenpositionen besser in Szene setzen kann, waren gute Einschußmöglichkeiten zu verzeichnen. So vergaben P. Päpke (29. ), F. Carl (31. ) und T. Knappe (40. ) die besten Chancen für den Tabellenführer in der 1. Spielhälfte. Folglich gingen beide Teams torlos zum Pausentee. Entschlossen gingen die Sabinchenstädter in den 2. Durchgang. Stahl konzentrierte sich jetzt nur noch auf die Defensive, blieb aber mit ihren Kontern weiterhin brandgefährlich. Nico Höhne verpasst in der 50. Minute nur knapp des Gehäuse von Stahl-Keeper Rall, der sein Team mit einigen Glanzparaden vor dem sicheren Rückstand bewahrte. In der 64. Minuten fiel aber dann doch der verdiente Führungstreffer für die Sabinchenstädter. Ein von Tim Schwericke getretener Freistoß fand den Kopf von T. Knappe, der zunächst das Spielgerät an die Latte setzte. Beim Abpraller reagiert er am schnellsten und versenkte das Spielgerät zum 1:0 im Tor der Havelstädter sicher. Erst 7 Minuten vor dem Spielende machten die Sabinchenstädter den Sack zu. Erneut war es ein Freistoß von Kapitän Schwericke, der den unermüdlich rackernden Nico Feller fand, der im 1-gegen-1 gegen Keeper Rall für die Entscheidung mit dem 2:0 sorgte (83. ). Zwar bäumte sich die junge Mannschaft aus der Havelstadt gegen die Niederlage auf, aber eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte den jederzeit verdienten Sieg über die Zeit. Geburtstagskind Nico Lehmann ragte mit seiner überdurchschnittlich hohen Lauf- und Kampfbereitschaft hervor! A-Junior Philip Müller gab sein Debüt in einem Pflichtspiel für die 1. Mannschaft, wofür wir ihm herzlich gratulieren. Für den TSV spielten: N. Avram im Tor – D. Gärtner, T. Schwericke, N. Lehmann – P. Päpke (P. Müller/83. ) – F. Carl, T. Knappe, Chr. Knappe (M. Kaiser/80. ) – N. Höhne – T. Gutt, N. Feller.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.