Sieg bei der Bereichsrangliste

Der TSV gratuliert Chris Müller zum Sieg bei der Bereichsrangliste, am letzten Wochenende, AK 10!

Den Bericht findet ihr in der MAZ vom 25. 06. 09 oder hier

„Sieg in der Altersklasse zehn der Landesbereichs-Rangliste geht durch den Sabinchenstädter an Gastgeber TSV

TREUENBRIETZEN – Damit hatte niemand gerechnet. Selbst für Vater Heiko Müller, Vorsitzender des TSV Treuenbrietzen und aktiver Tischtennisspieler, kam der Sieg seines Sohnes Chris in der AK 10 völlig unerwartet. Um so stolzer war er auf die starke Leistung seines Sohnes beim Turnier zur Landesbereichs-Rangliste in der Stadthalle.

„Noch bei den Kreisjugendspielen unterlag er dem da siegenden Michendorfer Oliver Scholz ganz klar. Diesmal behielt er mit 3:0 die Oberhand“, berichtete Müller-Senior, der natürlich Anteil an den Tischtennis-Künsten von Chris besitzt.

„Tischtennis trainiere ich erst seit einem Jahr beim TSV im Verein. Aber davor stand ich bei uns im Garten am Tisch und spielte auch mal gegen meinen Vater“, so der strahlende Gewinner, der zum ersten Mal bei so einer großen Veranstaltung ganz vorn war. Seine Leistung ist um so bemerkenswerter, weil er bei der Qualifikation für dieses Turnier vor 14 Tagen in Potsdam mit Ach und Krach weiterkam. „Er spielte riesig auf“, meinte TSV-Abteilungsleiter Thomas Hertel. „Mit drei Siegen zum Auftakt kam er gut ins Turnier und wurde immer sicherer in seinen Schlägen. Außerdem punktete er viel mit seinen schon sehr guten Aufschlägen. “

Zweimal wurde es aber richtig eng für Chris Müller. Das 3:2 gegen den Drittplatzierten ist noch zu verstehen, aber auch gegen den Letzten des Zehnerfeldes hatte er große Probleme (3:2). Aber er blieb erfolgreich und kam so ohne Niederlage auf Rang eins.

Er musste auch gegen seinen Vereinskameraden Florian Pust-Schmidt antreten, der erst am Spieltag von seiner Teilnahme erfuhr. Ein Qualifizierter war ausgefallen und so kam er zehn Minuten vor Turnierstart in die Halle. Chris Müller bezwang ihn 3:1.

Diese Partie wurde von Ekki Groß aus Niemegk geleitet , der seit rund sechs Jahrzehnten für den Tischtennissport lebt. „Spielen kann ich nun zwar auf Grund der Gesundheit nicht mehr“, so der Grün-Weiße, „aber es muss sich ja auch jemand um das Organisatorische kümmern“, erklärte er.

Erstmals setzten die Veranstalter vom TSV Treuenbrietzen Schiedsrichter und Zählgeräte ein, was überall toll ankam. Die anderen Starter aus der Belziger Region spielten ebenfalls gut. Jakob Braune aus Schlalach zeigte erstaunlich starkes Tischtennis. Ihm fehlt es noch etwas an Körpergröße, aber er ist beweglicher am Tisch als alle anderen Starter.

David Dietrich (TSV) wurde Zweiter, unterlag zwar in der AK 11/12 dem Sieger, der aber ebenfalls eine Niederlage kassierte. Sie waren punkt- und satzgleich. So entschied der direkte Vergleich.

Erstmals in der Jugendklasse startete Falko Faix. Der TSV-Spieler verlor am Anfang zweimal, wurde dann aber im leistungsstarken Feld noch Vierter unter zehn Aktiven. Er verpasste um einen Platz die Qualikationsrunde der Verbandsliga-Rangsliste, ist aber erster Ersatz. T. H. /K. N. “

Zitat: MAZ vom 25. 06. 09

Wir wünschen uns das du weiterhin fleißig trainierst, vllt macht Heiko auch weiterhin Extraschichten mit seinem Sohnemann, und das dein technisches und spielerisches Niveau konstant besser wird. Dann steht weiteren Erfolgen auch in anderen Altersklassen nichts mehr im Weg.

Natürlich gratulieren wir auch den anderen Teilnehmern des TSV zu ihren erbrachten Leistungen , die gut bis sehr gut waren!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.