Von der Reserve nichts Neues!

Am gestrigen Sonntag forderte Borussia Brandenburg II die Gäste aus der Sabinchenstadt zum direkten Vergleich. Die Vorzeichen hätten aber kaum anders stehen können, der TSV als Tabellenführer angereist gegen den Vorletzten der 2. Kreisklasse.
So blieb alles wie gehabt, mit einem 2:5 konnte man im neunten Spiel den neunten Sieg verbuchen und damit die Tabellenspitze souverän verteidigen. Mit personell leicht veränderter Mannschaft (ohne S. Petzer und M. Lüdicke, dafür aber mit S. Meinusch und S. Kalisch) versuchte man von Beginn an druckvoll zu agieren. Obwohl die Treuenbrietzener sich ein deutliches Chancenplus erspielten, ging man „nur“ mit einer 0:1-Führung in die Kabine. Schütze der Halbzeitführung nach Ecke von Kapitän Christoph Vetter war Kopfballungeheuer und Zehner in Personalunion Stephan „Ferkel“ Meinusch.
Nach dem Seitenwechsel die Ernüchterung, mit dem ersten richtigen Torschuss der Platzherren nach Abwehrfehler fiel bereits der Ausgleich.
Doch wohl dem, der einen Fernando Weigmann zu sich zählt. Vom Anstoß weg dribbelte er sich zum Strafraum durch, und legte mustergültig für S. Meinusch auf, der trocken seinen zweiten Treffer erzielte.
Nach dem erneuten Ausgleich der Brandenburger war es Tobias Gutt, der mit einem Doppelschlag alle Hoffnungen der Borussia auf einen Punktgewinn zunichte machte. Den Schlusspunkt setzte Joker Peter Dörrwandt per abgefälschten Freistoß.
Achso, die Spieler die im Anschluss noch unsere erste unterstützt haben, haben es definitv nicht bereut!

TSV II: N. Avram – To. Liepe, K. Päpke, Th. Liepe (P. Sommerfeld) – N. Lehmann, C. Vetter, S. Kalisch, F. Weigmann (P. Dörrwandt), M. Hanck (S. Näthe) – S. Meinusch, T. Gutt

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.