Höchster Saisonsieg

Mit einem überraschend klaren 1:6(1:2) Auswärtssieg kehrte der TSV vom Punktspiel aus Großwudicke zurück.
Der Gastgeber war als Aufsteiger absolutes Neuland für den TSV, doch man konnte an Hand der Tabellensituation bereits ahnen, dass es kein Selbstläufer wird.
Die Treuenbrietzener begannen gut und nach einem Foul an P. Päpke versenkte Nico Höhne bereits nach wenigen Minuten den fälligen Freistoß zum 0:1. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancenvorteilen für den TSV. So scheiterte der kurze Zeit später verletzt ausgewechselte Carl noch am Keeper. Aber dann traf Tristan Rhaue nach Vorlage des Eingewechselten M. Hanck zum 0:2. In der Zeit bis zur Pause kamen die Gastgeber nun auch zu Chancen. Eine davon verwertete der Stürmer aus Nahdistanz zum 1:2, nachdem der Ball nicht energisch genug geklärt wurde.
Nach dem Pausentee unter freiem Himmel rissen die Sabinchenstädter jedoch das Spiel an sich. Unterstützt wurde man von einer Kuriosität der Gastgeber. Diese hatte in der Halbzeit gewechselt und das nicht angemeldet. Der Wechsel fiel erst auf, als das Schiedsrichtergespann eine gelbe Karte wegen Foulspiel für den eingewechselten Spieler notieren wollten und feststellten, dass dieser eigentlich noch auf der Bank sitzen müsste. Auf gelb folgte also prompt gelb-rot. So auch noch nicht erlebt! Tristan Rhaue sorgte nach ansehnlicher Einzelaktion für das 1:3, womit der Widerstand endgültig gebrochen war. Das Spiel wurde zum Schützenfest. Direkt nach dem 2. Rhaue-Treffer markierte Nico Höhne das 1:4 mit seinem 2. direkten Freistoß an diesem Tag. Den Schlusspunkt setzte der Eingewechselte Arne Schulz mit einem Doppelpack zum 1:5 und 1:6. Das war´s dann in Großwudicke und man machte sich auf die weite Heimfahrt.
TSV mit: – Avram – J. Päpke, Schwericke, Kalisch – Carl(Hanck), Gärtner, P. Päpke, N. Höhne, Richter, Meinusch(Schulz), Rhaue(Knappe) –

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.