Wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt!

Am vergangenen Samstag kam es in eigener Halle am 17. Spieltag zum Aufeinandertreffen mit den Gästen vom SV Lok Ketzin. Nach überlegenem Anfang und sicherer Führung schien der Sieg bereits in greifbarer Nähe, doch die Gäste kämpften sich zurück in die Partie und lieferten so den Zuschauern eine überaus spannende Begegnung, mit Happy-End für die Sabinchenstädter!

Daniel und Jens

Daniel und Jens

Aus den Doppelvergleichen gingen die TSVer mit zwei Siegen und einer Niederlage heraus: Spitzendoppel Trompke/Speidel und Kühnast/Beau sicherten mit ihren Erfolgen die Führung. Letztgenannter vertrat einmal mehr den verletzten Fred Moritz. Auch der Gast trat mit einem Ersatzspieler an.
Anschließend zogen die Gastgeber mit drei sicheren 3:0-Siegen von Jens, Kevin und Daniel bereits auf 5:1 davon.
Kevin vs. Weber

Kevin vs. Weber

Besonders stark dabei die Leistung von Kevin, der dem Spitzenmann der Gäste eine ordentliche Niederlage beifügen konnte! Gegen einen sehr flinken Offensivspieler hatte Micha wenig entgegenzusetzen, da dieser scheinbar einen guten Tag erwischt hatte und sich kaum eigene Fehler im Offensivspiel leistete. Im unteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Robert war gegen den Ersatzmann erfolgreich, während sich Alex parallel ziemlich schwer tat. Zwischenstand: 6:3
Überraschend für alle dann der Beginn der zweiten Einzelrunde. Die TSV-Anhänger rechneten mit ein oder zwei Punkten im oberen Paarkreuz, doch sowohl Jens, als auch Kevin unterlagen mit 1:3 ihren Kontrahenten. Beim Stand von nur noch 6:5 sollte es wieder spannend werden! Im Folgenden lag Daniel dann auch noch rasch 0:2 in Sätzen hinten. Nach hervorragender kämpferischer Leistung konnte er seine Partie doch noch drehen! (-4, -5, 8, 3, 12) Völlige Erleichterung konnte man ihm und auch den Gesichtern der TSV-Anhänger nach diesem Krimi entnehmen! Micha konnte mit seinem knappen, aber am Ende deutlichen 3:0-Sieg das Remis bereits sichern! Somit lag es an Robert und Alex, den Sieg unter Dach und Fach zu bringen.
Die Zuschauer rieben sich schon die Augen, gingen doch die ersten beiden Sätze wie zuvor bei Daniel recht klar an den Gast. Im dritten Durchgang konnte Robert dann beim Stand von 8:10 mit einem Timeout der Partie die Wendung geben! Diesen Satz sicherte er sich noch hauchdünn und wollte natürlich weitere folgen lassen. Dies sollte ihm auch gelingen und er rang seinen Kontrahenten doch noch nieder! (-6, -4, 11, 6, 10) Mit diesem Erfolg war der Sieg bereits gesichert und die Halle stand im wahrsten Sinne des Wortes Kopf! Das abschließende Einzel war fast ein reines Aufschlag-Spiel. Fast jeder Akteur brachte immer seine zwei Aufschläge durch, sodass nur wenige Punkte für den Ausgang der Partie entscheidend waren. Letztlich hatte Alex leider knapp das Nachsehen. (-11, 10, -10, -9). Trotzdem hat er sich ein Dankeschön verdient, denn der Punkt im Doppel war schon durchaus mitentscheidend für den Ausgang der Partie! V
Alex ganz fokussiert beim Satzball

Alex ganz fokussiert beim Satzball


Am Ende stand ein 9:6-Heimerfolg zu Buche und die Chancen auf den Klassenerhalt haben sich erheblich verbessert!

Da dies zugleich die letzte Heimpartie der 1. Mannschaft in dieser Saison war, ist auch noch ein großes Dankeschön für die Unterstützung an die zahlreichen Zuschauer gerichtet, die alle zwei Wochen den Weg in die Halle suchten!

TSV: J. Trompke 1,5 ; K. Kracht 1 ; D. Speidel 2,5 ; M. Kühnast 1,5 ; R. Benedikt 2 ; A. Beau (Ers. ) 0,5
Ketzin: M. Weber 1,5 ; S. Mikosek 1,5 ; R. Loerch 1 ; D. Missal ; G. Klockenberg 1 ; P. Schulz (Ers. ) 1

zum Spielformular

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.