So ist Fußball

Im POKALviertelfinale bei Borussia Belzig drückten unsere E-Junioren den Gastgeber gleich in ihre Hälfte zurück. Til Rudolph auf Moritz Kranz, Schuss aus Nahdistanz – übers Tor. Danach gleich Moritz auf Til – Schuss an den Pfosten. Unser Mittelfeld mit Til, Jakob Schlunke und Yannick Tessnow machte die Räume eng und schon hatten wir die nächsten Chancen: Yannick rechts durch, Querpaß kommt nicht bei den Mitspielern an – nur Ecke, der Fernschuss von Jakob bleibt in der vielbeinigen Abwehr hängen. Jetzt hatten die Belziger die erste Chance – Schuss an die Latte, der Abpraller kommt zu Yannick und dem Belziger Kapitän. Der Belziger reagiert am schnellsten und schießt aus Nahdistanz zum 1:0 ein. Mit der Einwechslung von Daniel Micklisch ins Mittelfeld erhöhten wir nochmals den Druck. Wir stürmten weiter Richtung Belziger Tor, aber die Gastgeber überstehen mit Glück und viel Einsatz auch diese Drangperiode. Dann noch ein Fernschuss auf unser Tor, aber Kevin Mauruschat macht sich lang und wehrt den Ball ab. Anfangs der 2. Halbzeit gehen Schüsse von Moritz, Til und Daniel nicht ins Tor. Aber jetzt: Daniel setzt sich als Linksfüßler über Rechts wieder durch und sein Zuspiel erreicht Til – kurzer Haken, ein trockener Schuss und 1:1. Irgendwann kommen die Belziger zu ihrer dritten Chance: ein Fernschuss wird von Kevin an die Latte gelenkt, den Abpraller schießt der Belziger Stürmer aus Nahdistanz – Kevin hält, der Ball kommt wieder zum Stürmer, Schuss und – Kevin hält, der Abpraller kommt wieder zum Stürmer, Schuss und – 2:1. Alle drei Abwehrspieler griffen leider nicht ein und schauten zu. Unsere Offensivabteilung steckte den Rückstand weg und vorn ging weiter die Post ab: Schuss von Til – Torwart gehalten, Ecke und Schuss von Max Blümel – Torwart gehalten, Schuss von Walter Sommerfeld – Torwart gehalten. In der Schlussminute Flanke von Til von der Grundlinie auf den zweiten Pfosten, Daniel nimmt den Ball aus dem Lauf und schießt, der Torwart wirft sich in die Ecke und. Kein Tor sagt der Schiedsrichter. Von draußen war es auch nicht zu sehen, nur unsere beteiligten Spieler sahen den Ball hinter der Linie. Der Ausgleich wäre gerecht und hoch verdient gewesen. So ist Fußball. UNSER Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – H. Stöckmann, L. Dähne – T. Rudolph(1 Tor), J. Schlunke, Y. Tessnow – M. Blümel, M. Kranz – (D. Micklisch, W. Sommerfeld, E. Turskic).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.