TSV II spielt zuhause erneut 6:0

In der Vorwoche konnte mit Unterstützung von drei A-Junioren und trotzdem nur einem Wechselspieler in Belzig mit 3:1 gewonnen werden. Ausschlaggebend war gutes Defensivverhalten und viel Lauf- und Kampfbereitschaft. Die Tore erzielten Maik Hanck und zweimal Fernando Weigmann.

TSV in Belzig mit: P. Keil – P. Sommerfeld, P. Müller, Th. Liepe – M. Hanck, K. Hertel, C. Vetter, M. Knobloch (To. Liepe), M. Richter – F. Weigmann, K. Przewozny

Am gestrigen Sonntag gewann die TSV-Reserve, wie schon im Heimspiel vor zwei Wochen gegen Fredersdorf, mit 6:0 im heimischen Waldstadion. Zu Gast war die Reserve der Borussia aus Brandenburg. Man hatte das Spiel jederzeit im Griff, jedoch endete die erste Halbzeit nur mit 1:0 für den TSV. Chancen gab es viele, doch verwertet wurde eine Chance, die eigentlich keine war. Bei einem langen Abschlag von Philipp Keil wurden sich Verteidiger und Torhüter nicht einig. Rückkehrer Tobias Gutt, der in der Vorwoche schon einen Kurzeinsatz in der ersten Mannschaft hatte, ging dazwischen und markierte das 1:0. In der Folge hätte man erhöhen können und müssen, man spielte jedoch ruhig weiter und kam nicht aus dem Spielfluss. In Halbzeit zwei spielte man sich in einen Rausch, allerdings stieß man auch auf wenig Gegenwehr der Gäste. Schon mit dem Anstoß wurde die erste Chance eingeleitet, der Schuss von Christoph Vetter ging jedoch an die Latte. In der Folge erzielte Tobias Gutt seine Treffer zwei und drei in diesem Spiel und hat nun bereits 19 Saisontore auf seinem Trefferkonto. Beim 2:0 stand er frei am langen Pfosten und konnte einen Pass von rechts einschieben. Das 3:0 wurde über die linke Seite eingeleitet und schließlich legte Fernando Weigmann für Tobi Gutt auf. Mit einem direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumbegrenzung markierte Fernando Weigmann das 4:0 selbst. Er schoss den Ball flach in die lange Ecke. Doch auch auf diesem nie gefährdeten 4:0 ruhte man sich nicht aus, denn vielleicht kommt es am Ende doch auf die Tordifferenz an. So rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Brandenburger Tor, woraus noch zwei Treffer resultierten. Erfolgreich war zweimal Martin Lüdicke. Beim 5:0 traf er mit einem Schuss, der durch die Beine des Verteidigers seinen Weg ins Tor fand, beim 6:0 konnte er eine Flanke von der rechten Seite am langen Pfosten einköpfen. Alles in allem zeigte der TSV eine sehr gute Mannschaftsleistung und ansehnlichen Fußball.

TSV mit: P. Keil – To. Liepe, K. Päpke, Th. Liepe – M. Hanck, C. Vetter, M. Lüdicke, S. Petzer (M. Knobloch), M. Richter – F. Weigmann, T. Gutt (M. Schubert)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.