Beide Männerteams siegen!

Beide Männermannschaften des TSV Treuenbrietzen kamen mit Ihren Siegen an diesem Sonntag dem Aufstieg in die nächsthöhere Klasse bedeutend näher. Um 13. 00 Uhr hieß es für die 2. Männer, die Kräfteverhältnisse in der 2. Kreisklasse wieder herzustellen. In dem Spiel gegen die Gäste aus Bamme half dafür nur ein Dreier, denn vor der Partie hatten diese zwar zwei Punkte Rückstand, allerdings noch ein Spiel weniger, so dass unbedingt gewonnen werden musste.

Die Umstände vor dem Spiel ließen allerdings nichts gutes hoffen, denn ein Leistungsträger der Sabinchenstädter in Form von Martin Lüdicke musste verletzungsbedingt passen. Dafür rückte spontan Pit Päpke nach. Kilian Hertel spielte aus ähnlichen Umständen, da mit Arne Schulz ein weiterer Verletzter auf der Liste stand. Beide sollte entscheidende Faktoren für den Dreier sein. Aufgrund diverser schwer verständlicher Spielregularien musste Markus „Arjen Frank Robbery“ Richter, der in den letzten Spielen sehr starke Leistungen bot, in den sauren Apfel beißen und durfte nicht mitwirken. Doch auch unserer spielfreudiger Außenflitzer wird in den nächsten Spielen wieder entscheidenden Anteil zum Erfolg der Teams beitragen. Außerdem verstärkte Libero Tim Schwericke, der nach zwei Wochen Urlaub wieder Spielpraxis sammeln sollte, die Abwehr.

DSCF6079Der TSV dominierte auch den in der Rückrunde so stark agierenden Gegner über das gesamte Spiel. Man begann motiviert, griff früh an und erarbeite sich aus einer sicheren Abwehr heraus spielend mehrere Möglichkeiten. Diese gingen allerdings entweder am Tor vorbei oder wurden vom guten Torwart vereitelt. Die Gäste, die aus einer tief stehenden Abwehr nur mit langen Bällen auf den einzigen Stürmer den Weg nach vorn suchten, waren in Halbzeit eins nur zweimal gefährlich. Einmal Philipp Keil konnte gleich zu Beginn eine Flanke entscheidend ablenken und ein Fernschuss flog über das Tor. So ging es torlos in die Kabine.

In der zweiten Spielhälfte wurde es das erwartet schwere Spiel, in dem vor allem Geduld gefragt war. Der TSV spielte weiter nach vorn und brachte dann sogar noch einen dritten Stürmer, trotzdem hatte man nicht mehr die klaren Chancen wie in der ersten Halbzeit. Nach einem Fehler im Spielaufbau spielten die Gäste aus Bamme, die nun mehr Räume hatten, den Ball sofort in den Strafraum, wo der Stürmer nur noch per Foul gestoppt werden konnte. Schiedsrichter Lenz zeigte auf den Punkt und die gelbe Karte für den Sünder. Die Chance zum Führungstor wurde jedoch vom Gästekapitän vergeben, er setzte den Ball neben das Tor. Das war noch einmal der Weckruf für die Schlussoffensive des TSV. Vor dem Strafraum war man häufig nur noch durch Fouls zu stoppen und hatte daher viele Standardsituationen. Eine führte dann zum erlösenden und viel umjubelten Siegtreffer.

Fernando Weigmann brachte einen Freistoß von der linken Seite butterweich in den Strafraum und nun zahlte sich die Entscheidung des Trainergespanns aus. Pit Päpke war es nämlich, der den Ball auf Höhe des kurzen Pfostens im Fünfmeterraum köpfte bzw. verlängerte, der Ball flog durch den Strafraum an Freund und Feind vorbei und schlug letztendlich in der langen Ecke ein. Nun galt es in den letzten Minuten, den Spielstand zu halten und der TSV wechselte noch mal zwei Defensivspieler ein. Kurz vor dem Ende setzten die Gäste noch mal einen Freistoß knapp am Tor vorbei. Mit der letzten Aktion klärte man eine schlecht getretene Freistoßflanke der Gäste per Kopf nach vorn, woraufhin der Schiedsrichter die Partie beendete.

Ein Lob soll an dieser Stelle noch an die Verantwortlichen des Fußballkreises gehen, denn für dieses Spitzenspiel wurde ein Schiedsrichtergespann unter der Leitung von Klaus-Peter Lenz angesetzt, der mit seiner klaren Linie das Spiel im Griff hatte.

Alles in allem war es ein beeindruckender Sieg unserer Männer gegen Bamme – nun gilt es in den letzten vier Partien (auswärts in Kirchmöser, Nennhausen und Ragösen sowie am letzten Spieltag zuhause gegen Tabellenführer Empor Brandenburg) diese Leistung konstant abzurufen, dann kann der TSV den Aufstieg aus eigener Kraft schaffen.

TSV: P. Keil – K. Hertel, T. Schwericke, K. Päpke, – M. Hanck (C. Lehmann), C. Vetter (M. Knobloch), P. Päpke, S. Petzer, P. Sihr – Gutt, Weigmann (To. Liepe)

TSV I siegt 2:0

Auch unsere 1. Männermannschaft konnte einmal mehr zeigen dass es in dieser Saison schwer ist sie zu schlagen. So siegte sie auch in diesem Heimspiel verdient mit 2:0 und braucht jetzt nur noch einen Dreier um die Meisterschaft perfekt zu machen.

Das Spiel bestritt man zunächst mit einer stark personell veränderten Mannschaft. Es fehlten unsere Abwehrstrategen Tim Schwericke der in der 2. spielte, was auch für Pit Päpke zutrifft und Julian Päpke der seine 5 Gelbe Karte absitzen musste. So spielte erstmals der A-Junior Philip Müller auf der Libero Position und Thomas Liepe der ebenfalls eine starke Partie ablieferte war als Verteidiger aufgestellt.
DSCF5128

Schon in der 14. min konnte man dann mit der neuen Startelf durch einen raffinierten Flankenschuß von Florian Carl mit 1:0 in Führung gehen. Es folgten im Verlauf der Partie noch einige Chancen auch auf der Gästeseite die ein anderes Ergebnis hätten verursachen können doch in Gefahr war der Dreier nie – so konnte der eingewechselte Tobias Gutt in der 86. min auf 2:0 erhöhen und damit den 20 Saisonsieg festigen.

Nun gilt es da dieses Wochenende für den TSV I spielfrei ist die zweite in Kirchmöser zu unterstützen. In zwei Wochen müssen dann beide Teams in Nennhausen um Punkte kämpfen.

TSV: Avram, Müller, Kalisch, Liepe (Kaiser),Lehmann (Richter), Knappe, Höhne, Meinusch, Feller, Rhaue (Gutt)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.