Punkteteilung im Waldstadion

DSCF7995Am Sonntag hieß der Gegner des TSV Treuenbrietzen der Mitaufsteiger Leuthen. Vor dem Spiel wollte man erneut eine gute Leistung in der Landesklasse Mitte abliefern und wichtige 3 Punkte einfahren. Was am Ende leider nicht gelang.

Bei guten Äußeren Bedingungen versuchte man von Beginn an den Ball schnellst möglich in die gegnerische Gefahrenzone zu bringen um früh in Führung zu gehen. Im Endeffekt muss man sagen, dass ein wenig mehr Ruhe im Spielaufbau sowie besseres Aufbauen von Kombinationen im Offensivspiel hätten man definitiv 3 Punkte geholt. Doch wenn man gegen eine sehr defensiv agiernede Mannschaft spielt tun sich die Treuenbrietzenr noch recht schwer. Lobenswert ist es aber dass man im 5 Spiel der Saison bisher immer getroffen hatte und so auch diesmal. DSCF8019

In Halbzeit eins nicht allzuviele Chancen bei der Heimelf, wobei die Gäste gefühlt nicht ein einziges Mal richtig gefährlich vors TSV Tor kamen. Von außen mag man dass vielleicht anders beurteilen. So ist auch nicht viel mehr zu sagen – mit ein wenig mehr Durchschlagskraft hätte man in Führung gehen können war aber dennoch zufrieden mit dem Zwischenergebnis da man seine Stärken kennt.

Nach der Pause dann eine optisch bessere TSV Elf die sowohl spielerisch als auch kämpferisch viel versuchte jedoch am gegnerischen 16er oft hängenblieb oder die langen Bälle und Flanken zu ungenau waren bzw. nicht verwertet werden konnten. Bis zur 64. min als Thomas Knappe den überfälligen Führungstreffer erzielte. Und den TSV in Front brachte. Dass der Ausgleich in 75. min durch einen Freistoß fiel ist unserem Defnsivverhalten zu verschulden – unabhängig davon das er unverdient war, verursachte man einfach zu viele Freistöße in Halbzeit zwei und dass dann irgendwann einer mal zappelt ist nunmal so.
Naja so stand es also 1:1 und nach ein paar Chancen zur erneuten Führung, die man leider nicht nutzte war das Spiel zu Ende. Aber Männer man darf nicht vergessen, dass wir nunmal gegen den Abstieg spielen – von daher ist es zwar kein idealer Saisonstart aber durchaus zufriedenstellend denn das TSV Bollwerk beginnt gerade erstmal anfangen zu rollen und ist mit Sicherheit noch für die ein oder andere Überraschung gut.

TSV : Avram , J. Päpke, Kalisch (K. Päpke), Schulz, P. Päpke, Ch. Knappe (Carl), Hanck, Richter (Kaiser), Höhne, T. Knappe, Rhaue

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.