Wieder eine unglückliche Niederlage

Heute waren wir bei unserer 1. Vertretung zu Gast, schon bei der Erwärmung merkte man, dass es auf dem matschigen Platz schwer werden sollte ein vernünftiges Spiel aufzubauen. In der ersten Hälfte waren wir klar das bessere Team, konnten uns zahlreiche Torchancen herausspielen und hätten zur Pause bereits mit mindestens drei Toren führen müssen. Aber wieder einmal ließ die Chancenverwertung zu wünschen übrig und es ging mit einem 0:0 in die Pause.

Für die zweite Hälfte nahmen wir uns vor es besser zu machen und weiterhin nach vorne zu agieren. Dies gelang auch bis auf das besser machen ganz gut. Nun kam aber die „erste“ besser ins Spiel und erzielte nach einer Ecke die überaschende Führung. Aber davon unbeindruckt ging es mit erhobenem Kopf weiter richtung Gegners Tor. Leider wurde uns dann ein eigentlich klarer Neunmeter verwehrt, der wohl den Ausgleich und nochmal etwas mehr schwung gebracht hätte. Somit unterlag man mal wieder knapp in einem Spiel in dem man über weite Strecken nicht die schlechtere Mannschaft war.

An das ganze Team gilt es jedoch ein dickes Lob auszusprechen, da jeder einzelne alles gegeben hat und bis zum Schluss gekämpft hat. Ob es Robert im Tor war, der mit seinen Paraden das Team im Spiel gehalten hat oder Pia und Hannes die hinten so gut wie nichts anbrennen lassen haben.

Genau wie unser Mittelfeld, wo Jerome und Yannick im Zentrum immer wieder die Lücke fanden und hinten genauso zu finden waren wie vorne. Unsere Flügelspielen Moritz und Pauline welche ständig für gefahr über außen sorgten und ebenfalls sehr viel für die Defensive getan haben. Und natürlich der Sturm mit Max, Hans, Florian und Til, die für Wirbel und unordnung im gegnerischen Strafraum sorgten. Jeder von ihnen hätte es heute verdient zum besten Spieler gewählt zu werden. So kann es weitergehen, nur die Tore müssen her.

Zum Glück lassen sich die Kids von der Pechsträhne nicht unterkriegen und sind mit Spas und riesiger begeisterung dabei.

Zum besten Spieler wurden dann gewählt: Robert Pramschüfer und Pia Feldhahn
Aufstellung:
Robert Pramschüfer (Tor) – Hannes Stöckmann, Pia Feldhahn – Jerome Weigmann, Pauline Bröhl, Moritz Kranz, Yannick Tessnow – Max Blümel (Ersatz: Florian Leschbor, Til Rudolph, Hans Maßwig)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.