TSV siegt 3:1 und belohnt sich für eine gute Leistung

Am Sonntag stand mit der SG Michendorf ein bekanntlich unbequemer Gegner auf dem Programm. Am Ende erwies sich diese Annahme aber als unbegründet, denn durch eine strake Leistung der Heimelf beeinflusste man das Spiel zu seinem eigenen Gunsten und ließ gar keine Unruhe aufkommen. Einzig die Chancenverwertung stellte ein Problem dar. Aber am Ende zählen die Punkte und 3 Treffer stehen zusätzlich auf dem Konto.

Erzielte Saisontor Nummer 1. - Nico Höhne

Erzielte Saisontor Nummer 1. – Nico Höhne

Man wollte an diesem Spieltag die Chance nutzen, um gegen einen in dieser Saison nicht so stark spielenden Gegner endlich wieder Punkte zu holen und damit einen kleinen Befreiungsschlag zu erzielen. Aufgrund von Verletzungen standen Tristan Rhaue und Maik Hanck nicht zur Verfügung, dafür rückten Stephan Meinusch und Florian Carl ins Team. Beide spielten eine gute Partie, was aber auf alle anderen Akteure ebenfalls zutrifft. Schon in der 1. Minute zeigte man wo es lang gehen soll. Michendorf hatte Anstoß aber mehr als zwei Kontakte ließen die Sabinchenstädter nicht zu und eroberten folgerichtig den Ball. In Minute 14. dann das 1:0 durch Nico Höhne der endlich wieder traf und damit ein wichtigen Akzent fürs Spiel setzte denn wenn unserer Spielmacher trifft wissen alle dass heute ein guter Tag wird. Und wenn dann dann noch der Routinier Christian Knappe trifft kann man nur gewinnen. Denn nach einer guten Leistung und einigen Chancen schaffte man kurz vor der Halbzeit in Minute 42. das so wichtige 2:0 durch Christian Knappe. Zu diesem Zeitpunkt bestimmte man das Spiel und ging verdient mit 2:0 in die Kabine.

Wichtiger 3er im Heimspiel

Wichtiger 3er im Heimspiel

Nach Wideranpfiff wollte man tunlichst den Anschluss vermeiden und wenn möglich noch auf 3:0 erhöhen. Thomas Knappe, Bruder Christian, Stephan Meinusch und Nico Höhne der in der 1. Halbzeit die Latte traf konnten jedoch keine Vorentscheidung erzwingen. So bekam man in der 62. min dann den Gegentreffer. Was dann aber passierte war aussergewöhnlich. Nicht wie in den Wochen zuvor brach man ein oder aggierte kopflos. Man spielte im Gegenteil noch konzentrierter und kontollierter nach vorne und hatte zahlreiche Chancen ohne welche zuzulassen. Sau stark denn die Fähigkeit die Vorwochen auszublenden ist nicht so einfach wenn man unten steht. So war es ein Joker der in der 90 min die Entscheidung brachte. Der gerade eingewechselte Maik Hanck wurde gut in Szene gesetzt und konnte im 16 er der Michendorfer nur noch durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Elfer verwandelten unsere Tormaschine Thomas Knappe zum erlösenden 3:1.

Mit diesem Ergebnis setzte man sich erstmals wieder auf einen nicht Abstiegsplatz und kann nächste Woche gegen den Tabellennachbarn aus Königs Wusterhausen weitere Plätze gut machen. Also fleißig trainieren und auf Sonntag vorbereiten.

Alles in allem ein mehr als verdienter Sieg der 2 Tore zu niedrig ausfällt bei dem die Trainer alles richtig gemacht haben und uns immer wieder motivieren und zeigen das es ja doch geht. Weiter so Männer! Dank gilt auch noch mal Thomas Liepe der sich der Mannschaft zur Verfügung stellte und leider nicht zum Einsatz kam. – Das ist Treuenbrietzen.

TSV : Avram, Schwericke, J. Päpke, Kaiser, P. Päpke, Carl (K. Päpke), Ch. Knappe, N. Höhne, Schulz, Meinusch (Hanck), T. Knappe

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.