Wiedergutmachung!

frisch gestärkt mit Müsli ging Alex an die Tische!

frisch gestärkt mit Müsli ging Alex an die Tische!

Am heutigen Sonntag-Morgen stand für die 1. Mannschaft das Auswärtsspiel beim SV Blau-Weiß Wusterwitz auf dem Plan! Nach dem schwachen Heimauftritt von vor zwei Wochen, sollte diesmal eine bedeutend bessere Leistung aller geboten werden. Dies gelang auch recht gut, denn am Ende konnten die Sabinchenstädter immerhin einen Zähler mit nach Hause nehmen!

Die Gastgeber mussten wie auch bereits im Hinspiel mit Ersatz antreten, wohingegen die TSVer in gewohnter Aufstellung anreisten. Aus den Doppeln gingen wir mit einem 1:2-Rückstand heraus. Daniel und Jens sicherten mit ihrem knappen Fünfsatzsieg den ersten Zähler. Die anderen beiden Duos waren mehr oder weniger chancenlos.
Der Rückstand aus den Doppeln konnte in der ersten Einzelrunde erfolgreich wett gemacht werden. Nach vier von sechs Siegen bedeutete dies die zwischenzeitliche 5:4-Führung für die Gäste aus der Sabinchenstadt. Die wichtigen Punkte steuerten Kevin, Micha, Rob und Jens bei.

Zu Beginn der zweiten Runde folgten jedoch prompt zwei Niederlagen. Im oberen Paarkreuz konnten Daniel und Jens ihren Kontrahenten wenig entgegensetzen und verloren demnach deutlich. im mittleren PK ging es dann äußerst spannend zu. Micha lag bereits mit 0:2 in Rückstand, kämpfte sich aber sensationell zurück in die Partie. Im Entscheidungssatz konnte ihm sein Kontrahent dann nichts mehr entgegensetzen! Parallel zeigte sich ähnliches Bild, nur leider nicht zu Gunsten der Gäste. Kevin hatte in den ersten zwei Durchgängen keinerlei Probleme, dominierte seinen Gegenüber nach Belieben. Doch ab Satz drei verlor er irgendwie den Faden. Eine wichtige, vielleicht vorentscheidende Partie, die leider noch mit 2:3 verloren ging. Einen wahren Krimi bot dann Robert in seinem zweiten Spiel. Gegen den gut aufgelegten erfahrenen Abwehrspieler der Wusterwitzer hatte er arg zu kämpfen. Demnach blieb es auch in dieser Partie nicht aus, dass diese ebenso erst im Entscheidungsdurchgang entschieden werden sollte! Nach etlichen Vorhandtopspins von Rob folgten immer glänzende Abwehrschläge seines Gegenübers. Am Ende hieß es aber 12:10 im fünften Durchgang für den TSVer. Abschließend hatte Alex die Chance, mit einem Erfolg das eigene Team mit einer Führung ins Entscheidungsdoppel zu bringen. Gegen einen sehr unangenehmen Materialspieler, welcher bereits im Hinspiel mit von der Partie war, sollte dies jedoch nicht gelingen (1:3).

Im Entscheidungsdoppel standen sich dann die jeweiligen Einserdoppel gegenüber. Der erste Durchgang ging sehr rasch verloren (-3). Im folgenden agierten Daniel und Jens wesentlich besser und kamen zum Satzausgleich. Der dritte Durchgang verlief genauso wie der erste. Somit benötigte es schon eine enorme Leistung, dieser Partie doch noch eine Wendung zu geben. Glücklicherweise sollte dies sogar gelingen, denn nach zwei weiteren knappen Durchgängen konnte das 8:8-Unentschieden bejubelt werden!

Nachdem im Hinspiel nur zwei von acht Fünfsatzspielen gewonnen werden konnten und demnach die Partie mit 7:9 verloren ging, hatten die TSVer heute einmal das Glück auf ihrer Seite und erkämpften mit fünf von sechs Siegen im Entscheidungssatz einen wichtigen Zähler im Abstiegskampf!

TSV: J. Trompke 2 ; D. Speidel 1 ; M. Kühnast 2 ; K. Kracht 1 ; R. Benedikt 2 ; A. Beau
Wusterwitz: Chr. Gester 2,5 ; M. Steffen 1 ; D. Kirchner ; R. Behnke 1,5 ; D. Herrmann 1,5 ; R. Bergmann (Ers. ) 1,5

zum Spielformular

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.