Wieder keine Punkte

Beim Tabellenzweiten Borussia Brandenburg verlor die TSV-Reserve mit 3:1. Nachdem man in der Hinrunde vor heimischer Kulisse noch mit 7:1 unter die Räder kam, konnte man den Brandenburger heute stellenweise paroli bieten. Wie auch im Hinspiel erzielten die Gastgeber ein schnelles Tor. Bereits in der zweiten Minute konnte der gegnerische Stürmer frei vor Torhüter Nick Avram ins untere Eck vollenden. Wie alle drei Tore der Brandenburger an diesem Tag entstand auch dieses unter gütiger Mithilfe des TSV. Einen Pass von der Mittellinie in die Spitze wurde vom TSV kurz vor’m Strafraum so weitergeleitet, dass sowohl Libero als auch Manndecker auf dem falschen Fuß standen. Doch der TSV ließ sich nicht schocken und stand in der Defensive weitgehend sicher. In der Vorwärtsbewegung fehlte oft die Durchschlagskraft. Aber man konnte trotzdem per Standard den Ausgleich erzielen. Marcus Richter brachte einen Freistoß in zentraler Position ca. 30 Meter vom Tor entfernt als Flanke in den Strafraum. Dem Torwart war durch zwei Abwehr- und einen TSV-Spieler die Sicht versperrt und da auch sonst keiner mehr an den Ball kam, lag dieser im Tor. Brandenburg war in der Folge überlegen und kam immer wieder zu gefährlichen Ecken, doch der TSV wehrte sich tapfer. Ein weiteres Geschenk verteilte man dann zur erneuten Führung kurz vor dem Pausenpfiff. Eine eher harmlose Flanke von rechts ließ Keeper Avram fallen, der Stürmer reagierte gedankenschnell und drückte den Ball über die Linie. Der TSV hatte sonst nur eine Chance. Jan Henkel kam im Anschluss an einen Eckball zum Nachschuss. Dieser ging leider knapp drüber. In Halbzeit zwei unverändertes Bild, nur dass die Brandenburger nun mit aller Macht die Entscheidung wollten. Bei mehreren Chancen bewahrte unser Torwart uns vor einem höheren Rückstand. Die Treuenbrietzener hatten wenig gelungene Aktionen, so dass keine gefährliche Chance zustande kam. Die Entscheidung folgte dann erst kurz vor dem Abpfiff. Nach einem Freistoß von der rechten Außenlinie an den kurzen Pfosten verließ sich einer auf den anderen, doch keiner von beiden ging zum Ball. So sahen Torwart Avram und Libero Päpke nicht gut aus, als der herangeeilte Stürmer den Ball vom Fünfereck über die Linie drückte. Letztlich ging Borussia Brandenburg als verdienter Sieger vom Platz und der TSV kassierte bereits die 7. Niederlage in Folge. In der nächsten Woche empfängt man im heimischen Waldstadion Mitaufsteiger Empor Brandenburg.

TSV mit: N. Avram – S. Näthe, K. Päpke, To.  Liepe – K. Hertel – N. Lehmann (M. Lüdicke), S. Petzer (P. Schulz), M. Richter, S. Illesch – N. Feller, J. Henkel (K. Przewozny)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.