Es fehlte nicht viel zum Sieg

Unsere Abwehr beim Eckball v.li. Kevin (TW), Norman (Pfo.), Jeremy 13, Luca 5, Daniel 12, Walter 10

Unsere Abwehr beim Eckball v.li. Kevin (TW), Norman (Pfo.), Jeremy 13, Luca 5, Daniel 12, Walter 10

Im KREISLIGA – Punktspiel bei Rathenow/Premnitz I hatten sich unsere E-Junioren viel vorgenommen, da das Heimspiel 2:3 verloren ging. Den ersten Schuss hielt Torwart Kevin Mauruschat sicher, mehr war dafür von uns zu sehen. Jakob Schlunke und Daniel Micklisch erkämpften sich immer wieder die Bälle im Mittelfeld und vorn machte Walter Sommerfeld als einzige Sturmspitze Dampf.
Lucas Freistoß (i.d. Luft) klatscht gleich an die Latte, Jakob (Mitte) erzielt das 1:2, re. Lorenz, li. Daniel

Lucas Freistoß (i.d. Luft) klatscht gleich an die Latte, Jakob (Mitte) erzielt das 1:2, re. Lorenz, li. Daniel

Jakob spielt den Ball in die Gasse zum durchstartenden Daniel, dieser spitzelt den Ball am herausstürzenden Rathenower Torwart vorbei und Walter schießt den Ball aus spitzem Winkel zum 0:1 für uns ein. In der Abwehr standen Luca Dähne und Jeremy Laufs gut an den Stürmern, und wurde es einmal brenzlig, dann bügelte Luca alles aus. Nach einem Einwurf für uns und nachfolgendem Ballverlust im Vorwärtsgang kamen die Rathenower frei zum Schuss – den ersten hält Kevin, aber der Nachschuss aus Nahdistanz sitzt – 1:1. Die nächste Chance für uns: Lorenz Knorrek auf Norman Peisker, dieser quer auf Daniel – der Schuss geht nebens Tor. Jetzt Rathenow: ein Befreiungsschlag trumpft hinter Luca auf, der Stürmer geht durch – aber der Schuss geht übers Tor. Jakob legt nach tollem Solo noch quer auf Daniel, aber der Torwart hält den Schuss. In der 2. Halbzeit haben wir wieder mehr vom Spiel: Jakobs Schuss hält der Torwart großartig – Walter legt quer auf Daniel, der trifft den Ball nicht voll – jetzt zieht Walter aus der Distanz ab, der Torwart hält wieder. Die vereinzelten Konterversuche der Gastgeber werden von Luca und Jeremy mit tollem Einsatz unterbunden. Im Rathenower Strafraum herrscht immer Gefahr, wenn Luca die Freistöße hoch in den Strafraum bringt. Ein Freistoß klatscht an die Latte und Jakob verwandelt den Abpraller aus Nahdistanz zum 1:2 für uns. Die Rathenower wurden immer stärker, unsere laufintensive Abwehrarbeit hatte eben viel Kraft gekostet. So traf ein Rathenower zuerst den Ball am langen Eck nicht, und kurz darauf lenkt Kevin mit einer Superparade den Schuss aus Nahdistanz über die Latte. P1050241 Jetzt wird Walter nach einem weiten Ball von Luca noch einmal geschickt, aber sein Schuss geht am herauseilenden Torwart vorbei ins Aus. Kurz vor Schluss spielt Rathenow sein Überzahlspiel geschickt aus und kommt noch zum gerechten 2:2. Wenn wir im Training unsere Kondition noch verbessern, dann ist in den restlichen Spielen Vieles möglich! Unser Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – L. Dähne, J. Laufs – D. Micklisch, J. Schlunke (1 Tor), L. Knorrek – W. Sommerfeld (1) – (N. Peisker).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.