Der 7. Streich

Jakobs wunderschönes Tor, Mitte Walter (10), rechts Lorenz (2)

Jakobs wunderschönes Tor, Mitte Walter (10), rechts Lorenz (2)

Im Auswärtsspiel bei Empor BRB am Freitagabend setzten wir uns gleich in der Platzhälfte des Gastgebers fest und hatten durch Jakob Schlunke und Daniel Micklisch die ersten Chancen, die der Torwart sicher hielt. Schon beim Abstoß stellten wir alle Gegner zu und erkämpften uns immer wieder den Ball. Bei einem zu kurzen Rückpaß sprintete Walter Sommerfeld dazwischen, aber der Torwart hält den Schuss aus Nahdistanz. Luca Dähnes lange Freistöße hoch aufs Tor sorgten für viel Gefahr, nur nutzen konnten wir sie nicht. Jakob erkämpft sich halblinks den Ball, dribbelt an zwei BRBer vorbei,
Luca steigt gleich hoch zum Kopfball

Luca steigt gleich hoch zum Kopfball

dringt in den Strafraum ein und hebt den Ball mit Gefühl hoch ins lange Eck über den Torwart zum 0:1 für uns. Im Gegenzug verpaßt Jakob am kurzen Pfosten eine Ecke und Daniel rettet am langen Pfosten mit seinem Körper gegen den einschussbereiten Emporstürmer. Das ansehnliche Kurzpaßspiel von Empor unterbinden Jakob, Daniel und Lorenz Knorrek mit viel Laufarbeit im Mittelfeld, hinten ließen Luca und Jeremy Laufs "nichts anbrennen". So kam nur Gefahr durch Einzelaktionen auf, wenn wir uns untereinander nicht einig waren: nimmst du ihn, oder soll ich doch. ach lieber du. . Und so lebte das Spiel von der Spannung: Freistoß von Empor und Jakob fälscht mit dem Kopf an die Latte von Kevin Mauruschats Tor ab. Glück gehabt. Wir taten mehr fürs Spiel, doch die Fernschüsse von Daniel und Luca trafen nicht ins Schwarze. Dann Jakob über Links durch drei Mann durch, Superquerpaß auf Niklas Maßwig, aber Niklas trifft den Ball kurz vor der Torlinie nicht. In der 2. Halbzeit stellten wir um, Linksfuß Daniel ging auf Rechts, damit wir vielleicht besser ins Spiel kommen. Es ging auf, Daniel wurde jetzt von 2 Gegner "beschattet" und so blieb Platz für Jakob und Walter in der Mitte. Nach schönem Doppelpaß zwischen Jakob und Walter ging der Ball noch daneben. Einen schnellen Einwurf von Daniel erlief sich Walter, aber der Torwart hält. Walter erkämpft sich den Ball im Mittelfeld, läßt im Sprint zwei Mann stehen und versenkt mit scharfem Schuss zum 0:2. Empor versucht es noch einmal mit Moral und Einsatz, aber die Laufbereitschaft im Mittelfeld gibt den Ausschlag für uns. Meistens standen wir dann mit 5 Spielern in der Abwehr und hatten nach Balleroberung viel Raum zum Kontern. Lucas Freistöße waren oft gefährlich, nur hatte er kein Glück.
Die lächelnden  Auswärtssieger

Die lächelnden Auswärtssieger

Dann wird Jakob gefoult und schießt den folgenden Freistoß an die Latte – wieder Pech wie in fast jedem Spiel einmal. Nach einem kraftvollen Alleingang von Luca und Schuss aus dem Lauf lenkte der Emportorwart den Ball mit einer Glanzparade um den Pfosten. Gerade die Laufarbeit im Mittelfeld hat wieder einmal den Ausschlag für uns gegeben. Und am Pfingstsonntag geht es schon weiter: zuhause gegen Kirchmöser. Und in diesem Jahr ging noch kein Spiel gegen BRBer-Mannschaften verloren – BRSK, Stahl, Empor. Unser Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – L. Dähne, J. Laufs – D. Micklisch, J. Schlunke (1 Tor), L. Knorrek – W. Sommerfeld (1) – (N. Peisker, N. Maßwig, M. Stenzel).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.