Gewonnen – mehr nicht

Til (li) schießt zum 6:1 ein, re. Axel, Max und Jakob

Til (li) schießt zum 6:1 ein, re. Axel, Max und Jakob

Im Auswärtsspiel bei FSV Brück II stellte sich die Mannschaft aufgrund der Trainingseinstellung von selbst auf und wegen der Verletzung von Torwart Kevin Mauruschat ging Jerremy Laufs ins Tor. Und er machte seine Sache prima. Max Blümel hatte die erste Chance – knapp daneben, Daniel Micklischs Schuss geht am langen Pfosten vorbei. Die Brücker standen vielbeinig in der Abwehr und verteidigten geschickt. Den nächsten Schuss von Daniel kann der Torwart nur nach vorn abwehren und Max schießt gleich direkt – 0:1 für uns. Der Ball läuft aber viel zu langsam durch unsere Reihen, da die Brücker nur in ihrer Hälfte stehen. Wenn es schnell geht, gibt es auch Chancen: Til Rudolph wird Links außen von Jakob Schlunke schön freigespielt, aber sein Ouerpaß
Moritz (5) köpft gleich an die Latte, li. Yannick (4), re. Axel (10)

Moritz (5) köpft gleich an die Latte, li. Yannick (4), re. Axel (10)

findet keinen Mitspieler. Dann spielt Axel Schulz mit Jakob Doppelpaß und die Flanke köpft Axel zum 0:2 ein. Jetzt Chance für Brück – Jerremy pariert den Aufsetzer, wirft sich in den Nachschuß und schlägt mit der Hand den Ball noch von der Linie. Toll gemacht. Schüsse von Max, Yannick Tessnow und Axel werden abgeblockt oder gehalten. Nach einem Torwartfehler ist Axel frei vorm Brücker Tor und schiebt zum 0:3 ein. Kurz danach wehrt der Torwart eine Flanke von Jakob nach vorn ab und Yannick nimmt dankend an: direkt mit der Seite überlegt ins Eck zum 0:4. Bei der nächsten Brücker Ecke geht der Ball zwischen zwei Abwehrspielern hindurch, prallt gegen den Brücker Spieler und von dort ins Tor zum 1:4. Nach der "Halbzeitansprache" der Trainer läuft es zunächst besser: eine tolle Kombination von der Eckfahne aus über Daniel, Max, Jakob – Doppelpaß mit Axel – zum freistehenden Til, aber dieser schießt übers Tor. Dann spielen Moritz Kranz und Til Doppelpaß, Jakob erläuft sich den Paß und spielt gleich zu Max am langen Pfosten – 1:5. Axels Kopfball nach Ecke von Jakob geht übers Tor, Max schießt frei vorm Tor am langen Pfosten vorbei. Dann spielen Florian Leschbor und Daniel Micklisch Doppelpaß, Max erläuft sich den Ball und spielt quer auf Til vorm Tor – 1:6. Die Brücker bekamen auch ihre Möglichkeiten, weil unsere Mittelfeld- und Abwehrspieler zu weit weg vom Mann standen, das Abspiel viel zu spät oder zu ungenau kam – aber wir hatten ja Jerremy im Tor, der nichts anbrennen ließ. Glücklich überstanden wir diese Phase und als Jakob aus halbrechts abzieht, hält Max nur noch den Fuß hin – 1:7. Und plötzlich stellten wir das Kombinieren ein und Jerremy konnte sein Talent unter Beweis stellen. Hielt er noch die SchüsseP1050827 aus der Ferne, fälschte Florian eine Ecke unglücklich zum 2:7 ins eigene Tor ab. Und jetzt hatten die Brücker mehr zum Zusetzen – über rechts dribbelt sich der Brücker gegen drei Spieler durch, schwenkt nach innen und Schuss ins lange Eck –3:7. Den nächsten Fernschuss kann Florian noch toll vor der Torlinie klären. Wieder ein Torschuss der Brücker aus Nahdistanz, Jerremy kann noch klären, aber Nachschuss und 4:7. Brück wirft jetzt alles nach vorn – und jetzt haben wir Chancen: Jakob schießt freistehend daneben, Axels Kopfball geht ins Aus, Moritz köpft nach Ecke von Daniel an die Latte und nach schöner Kombination über Yannick und Daniel wird Jakob freistehend im Strafraum zu ungenau angespielt. Die letzte Chance haben die Brücker, aber Jerremy hält den Ball fest. Wir haben uns selbst in Schwierigkeiten gebracht und werden so gegen gleichstarke Gegner kaum Chancen haben. Die Trainingseinstellung einiger Spieler müßte sich schnell ändern.   Unsere Aufstellung: J. Laufs (Tor) – M. Kranz, F. Leschbor –  T. Rudolph (1 Tor), J. Schlunke, D. Micklisch – M. Blümel (3), A. Schulz (2) – (Y. Tessnow (1), M. Stenzel, K. Mauruschat).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.