Gegner erwartungsgemäß zu stark

Dienstag Abend spielte TSV Treuenbrietzen VI in Dahnsdorf gegen die Mannschaft von Planetal III. Da die Gastgeber zum erweiterten Favoritenkreis für den Aufstieg zählen, ging es für die Treuenbrietzener darum, Erfahrungen gegen einen spielstarken Gegner zu sammeln und vielleicht für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

Dies gelang sogleich bei den Auftaktdoppeln. Erneut spielte Astrid Trompke an der Seite von Peter Knape. Ihre 1:3 – Niederlage täuscht etwas, denn zwei Sätze gingen leider knapp mit 9:11 an die Gastgeber. Am Nebentisch konnten Dagmar Schlenz und Andreas Trompke ihre guten Trainingsleistungen fortsetzen und beim 3:0 – Erfolg ihre Leistungen der Vorwoche gegen deutlich stärkere Gegner bestätigen.

In der folgenden Einzelrunde steuerte Andreas einen weiteren Siegpunkt bei. Peter, Dagmar und Astrid unterlagen jeweils deutlich 0:3.

Runde zwei brachte mit vier Niederlagen die Vorentscheidung. Immerhin gelang Astrid erneut ein Satzgewinn. Peter hatte leider nicht so einen guten Tag erwischt und Dagmar mühte sich redlich gegen einen unbequemen Gegenspieler. Andreas lieferte der Nummer 1 einen packenden Kampf. Nachdem er die Sätze 1 und 3 jeweils 11:9 für sich entschied, stand auch das Ergebnis im Entscheidungssatz auf Messers Schneide. Leider hatte der Planetaler beim 12:10 das bessere Ende für sich.

Dafür konnte Andreas in Runde drei noch einen weiteren Punkt beisteuern, während Dagmar und Astrid ihren offensiv spielenden Gegnern einiges abverlangten.

So war am Ende auch keiner betrübt über die deutliche 3:10 – Niederlage.

TSV mit: Andreas Trompke (2,5), Peter Knape, Dagmar Schlenz (0,5), Astrid Trompke

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.