Heimsieg gegen Empor

Am Sonntag dann die 2. Männer im Heimspiel gegen den vor 2 Jahren Mitaufgestiegenen Club Empor Brandenburg. Die Gäste waren sehr dezimiert, da sich in der Coachingzone nicht einmal der Trainer befand, der stand nämlich im Tor. Die Gäste also nur zu elft und der TSV engagiert endlich mal wieder zu siegen. Die erste Chance dann nach ei Paar Minuten, doch der Pfosten stand Gutt leider im Weg. Das 1:0 dann (wie sollte es auch anders sein) durch Martin Lüdicke, der einen Abpraller eiskalt zum 1:0 einköpfte. Es war bis dahin sein schon 8. Saisontor. Das war dann auch das Halbzeitresultat. Die Gegner hatten ihrerseits kaum Chancen, da die Abwehr um Libero Schwericke sicher stand. In Halbzeit 2 das gleiche Bild. Erst setzte Lüdicke einen Kopfball an die Latte, ehe Gutt dann zum 2:0 erhöhte. Doch dann war man sich ihrer Sache zu sicher und Empor machte den überraschenden Anschlusstreffer. Der TSV reagierte mit dem 3:1 durch Vetter. Dann ein Dejavu: Das 3:2 war das gleiche Tor wie schon das 2:1. Ein Freistoß von halbrechts fand einen Total freistehenden Brandenburger, der das Spiel unnötig aus TSV-Sicht spannend machte. In der Nachspielzeit hatte Empor sogar die Chance auf den Ausgleich doch der Stürmer verzog aus Nahdistanz. So blieb es beim am Ende glücklichen, aber hochverdienten 3:2. Die 2. hat dann nächste Woche Spielfrei und ist dann am 16. 10 zu Gast beim Aufsteiger aus Ragösen.

Der TSV mit: Nick Avram; Thomas Liepe, Tim Schwericke, Nico Lehmann; Maik Hanck, Christoph Vetter, Grille Knappe, Martin Lüdicke, Steven Petzer; Tobias Gutt, Micha Kaiser;                 Bank: Kilian-P. Hertel, Tobias Liepe, Patrick Sihr, Sebastian Näthe

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.