Mit viel Mühe zum Erfolg

Am letzten Wochenende stand das dritte Hinrundenspiel auf dem

 

Plan und den „Grün-Weissen“ gelang ein verdienter 5:2 Sieg gegen Empor Brandenburg.

In der 1. Halbzeit wirkten wir doch ein wenig aufgeweckter und hatten die zwingenderen Aktionen. Eine Führung deutete sich an. Nachdem Jannes Wernicke einen gegnerischen Abstoss abfing, den Ball allerdings gegen den Pfosten setzte, schaltete Julian „Bulli“ Bullerdieck am schnellsten und schob überlegt zum 1:0 ein (11. min).

Auch die nächste Aktion gelang durch einen Gedankenvorteil. Freistoss auf der Mittellinie – Til Schäl spielt schnell und kurz auf den entgegenkommenden Bulli, der wiederum zügig auf den völlig freistehenden Jannes passt und sicher zum 2:0 einnetzt (13. min).

Doch Fehler machen auch die Grün-Weissen und die gehören zum Fussball nun mal dazu. Ein unnötiger Ballverlust von Til wird von Bulli wiedererkämpft, doch der Empor-Stürmer setzt konsequent nach und bringt den Ball noch geschickt vor´s Tor, wo er zu aller Überraschung durch Keeper´s Oliver Schulz Hosenträger im Tor landet = 2:1 (16. min).

Nach kurzem Schütteln verlagerten die Niemegker das Spiel wieder in Gegners Hälfte. Beide Aussenbahnen, besetzt von Pauline Bröhl und Wolfgang Hess bemühten sich um saubere Spielzüge und flankten ein ums andere Mal gefährlich vor´s Tor. Doch bis zur Pause blieb es beim 2:1.

In der 2. Halbzeit kränkte dann ein wenig das Offensivspiel, was aber auch an einer unsicheren Abwehrreihe der Niemegker lag.

Die Vorentscheidung dann in der 43. Spielminute. Wolfgang und Jannek erzielten innerhalb 3 Minuten 2 Tore nach zwei wunderschönen Lochpässen von Bulli. Dann mahnte der Coach aber an, dass das Spiel noch nicht zu Ende wäre. Ein Ballverlust der Niemegker auf links spielte Brandenburg schnell nach vorn und schlug eiskalt zu =4:2.

Auch die nächste Aktion lief wieder in Richtung Niemegker Tor. Doch jetzt konnte sich der in der Halbzeit eingewechselte Willy Schulz im Tor auszeichnen, nachdem Sören Bullerdieck fast ein Eigentor unterlief. Sein Klärungsversuch landete am Pfosten und Willy pflückte den Ball akrobatisch runter. Noch mal Glück gehabt….

Nach den Auswechselungen waren die Kids um Ordnung bemüht! Auf den Aussenbahnen wurde gut nachgerückt doch wirkliche Torgefahr entwickelte niemand mehr. Das 5:2 zum Endstand gelang Wolfgang nach einem Eckball in der 56. Spielminute mit einem fulminanten Linksschuss. Es war sein 7. Saisontor.

 (Quelle: www. fsv-gruenweiss-niemegk. de / Verfasser: Daniel Noffke)

Zum besten Spieler wurden gewählt: Tino Muschert und Wolfgang Hess 

Es spielten: Oliver Schulz (Willy Schulz) – Pascal Böpple, Til Schäl, Tino Muschert (Sören Bullerdieck) – Pauline Bröhl (Alex Noeltge), Julian Bullerdieck, Wolfgang Hess – Jannes Wernicke (Jannek Niebuhr)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.