Spiel in Hälfte 2 gedreht

Am Sonntag folgte dann unsere II Männer, die im Derby zu Gast beim Borkheider SV. Borkheide hatte vor dem Spiel einen Punkt mehr auf dem Konto und der TSV musste siegen, um nicht nach unten abzurutschen.  Wie bei der 1. , sah die Ausgangssituation auch bei der 2. nicht gut aus. Man musste auf 2 Spieler aus der ersten zurückgreifen, um elf Mann aufs Feld schicken zu können. Man entschied sich für den am Samstag fehlenden Fernando Weigmann und den am Samstag im Tor stehenden Pit Päpke. Eigentlich sollte dieser ja ins Tor, doch da das Personal fehlte, agierte er als Libero. Der TSV war klar überlegen, doch ohne gefährlich vorm Tor zu sein. Und dann auch noch das: der erste Schuss rutschte unserem Torwart durch die Hände. Da Enrico Maas verhindert war, stellte sich Peter Dörrwandt zwischen die Pfosten. Damit haben am Wochenende weder in der ersten, noch in der zweiten Männer ein richtiger Torwart das Tor gehütet. Der TSV erzeugte weiter Druck, doch es misslang oft der finale Pass. Kurz vor der Halbzeit hätte Borkheide noch auf 2:0 erhöhen können, doch erst Peter Dörrwandt und schließlich Tobias Liepe retteten vor der Linie. In Halbzeit zwei nahm man sich vor den Druck noch weiter zu erhöhen. Pit Päpke rückte ins Mittelfeld und Sebastian „Eiertomatenkaninchen" Näthe rückte auf den Liberoposten. Der TSV hatte gute Spielzüge und setzte sich in der Hälfte des Gegners fest. Nach einem schönen Pass von Lüdicke war Päpke dann im Strafraum und wurde von den am Boden liegendem Gegenspieler von den Beinen geholt. Es gab einen Elfer und Steven Petzer verwandelte glücklich, da der gute Torwart noch dran war. Nun wollte der TSV mehr und der Interimscoach Gerd Hanck konnte dann auch das 1:2 bejubeln. Es war ein schön heraus gespieltes Tor, in dem Fernando Weigmann Sebastian Illesch gut frei spielte. In der Mitte lauerte unser torgefährlicher Martin Lüdicke. Sein Schuss hielt der Torwart, doch das Leder kullerte doch noch über die Linie. Nun rückte man wieder in die Defensive und ließ auch keine Chancen mehr zu. Ein verdienter Sieg, da man klar besser war. Großes Lob vor allem an Tobias Liepe, der wohl der zweikampfstärkste Spieler auf dem Platz war. Doch auch die anderen lieferten eine solide Leistung ab und haben sich die 3 Punkte verdient. Nächste Woche kommt dann die Reserve aus Lehnin, wo man gegen den Vorletzten der Liga unbedingt einen 3er einfahren sollte. Danke noch mal an Philip Müller und Thomas Knappe, die mitkamen (zum unterstützen und Linienrichter stellen), obwohl sie wussten, dass sie nur bei einer Verletzung eingesetzt worden wären: Das ist ein Team, das ist der TSV!

Der TSV II mit: Peter Dörrwandt, Kilian-P. Hertel, Pit Päpke, Tobias Liepe, Sebastian Illesch, Sebastian Näthe, Martin Lüdicke, Steven Petzer, Maik Hanck, Fernando Weigmann, Nico Lehmann

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.