Überlegenheit wird belohnt

Am Sonntag hatte der TSV sein Heimspiel gegen SV Kloster Lehnin II. Die rund 20 Fans sahen eine überlegene TSV-Elf, die bis zum Strafraum gut spielte. Doch dann das alte Leid, der erste Schuss fand gleich das Tor. Unsere Abwehr stand eigentlich ziemlich sicher doch ein abgefälschter Freistoß fand den Weg ins Tor. Es war wohl Abseits, doch der Treffer zählte. Nur kurze Zeit später glich unser 3er nach einer Ecke per Kopf aus. Die 3 trug diesmal jedoch nicht Martin Lüdicke, sondern Pit Päpke, da Martin am Tag zuvor schon bei der Ersten aushelfen musste. Der TSV spielte weiter munter nach vorne, doch meist etwas unkontrolliert und überhastet. Der Gegner hatte eigentlich nur noch eine Gelegenheit in der Offensive. Doch diese nutzten sie aus. Als vier Mann nur zusahen schoss der Lehniner zum 1:2 unhaltbar ein. Doch auch diese Führung war nicht von dauer, denn nach einer Flanke gewann Micha Kaiser das Kopfballduell und Tobias Gutt schaltete am schnellsten und köpfte zum verdienten 2:2. Dies war dann auch der Halbzeitstand. In Hälfte zwei passte sich der TSV immer mehr dem Spiel der Gäste an. Man agierte nur mit unkontrollierten, langen Bällen und erarbeitete sich kaum klare Möglichkeiten. Doch hinten stand man sicher und ließ nichts mehr zu. Dann kam Karsten Päpke und rückte auf den Liberoposten, sodass Bruder Pit ins Mittelfeld rücken konnte, um mehr Druck aufzubauen. Das 3:2 war in der Entstehung zwar kurios, doch unterm Strich verdient. Nach einem verkorkstem Abstoß vom TSV leitete Maik Hanck den Ball zu Thomas Knappe weiter, der nach kurzem Solo aus gut 18 Metern den Siegtreffer markierte. Kurz zuvor parrierte der Torwart schon einen schönen Schuss von Thomas, doch diesmal war er machtlos. Am Ende kam noch einmal ein langer Ball in den TSV-Strafraum, doch da keiner so recht wusste, wo der Ball lag nahm sich Torwart Peter Dörrwandt die Murmel. Dies war auch die letzte Aktion und somit steht der TSV II mit 17 Zählern auf Platz und könnte dann nächste Woche gegen Netzen mit einem Sieg ziemlich ruhig in die Winterpause gehen. Das wird jedoch nicht einfach, da nächste Woche die erste und die zweite Männer beide Sonntags spielen und man nicht annähernd auf den vollen Kader zurückgreifen kann.

Der TSV II mit: Peter Dörrwandt, Tobias Liepe, Pit Päpke, Kilian-P. Hertel, Sebstian Näthe (Karsten Päpke), Sebastian Illesch, Steven Petzer, Micha Kaiser, Maik Hanck, Thomas Knappe, Tobias Gutt

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.