TSV-Frauen kicken auch noch

DSCI6697Am Samstag hatte unsere Frauenmannschaft ihr Hallenturnier. Man ging als Außenseiter in dieses Turnier, da man ja seit gut einem Jahr nicht mehr am Spielbetrieb teil nimmt und somit viele Spielerinnen den TSV verließen. Es war also sozusagen die erste Bewährungsprobe für die TSV-Kickerinnen. Im ersten Spiel hatte man gleich mit Beelitz den Turnierfavoriten als Gegner. Jedermann glaubte, dass es ein Schützenfest geben würde, doch der TSV stand gut an den Frauen dran und verteidigte mit viel Ehrgeiz. Erst 3 Minuten vor Schluss gelang den Beelitzern das 1:0 und sie legten auch nur 1 Tor nach. Im 2. Spiel ging es gegen Brück, wo es das gleiche Bild war. Der TSV hielt lange das Unentschieden, doch es fehlt vorne noch die Durchschlagskraft. Auch hier hieß es am Ende 0:2 aus Sicht des TSV. Die Dezimierte Mannschaft aus Feldheim war der nächste Gegner. Sie hatten nur eine Auswechselspielerin und hatten zudem noch die Brücker Torhüterin im Kasten, da die Feldheimer Torfrau verhindert war. Doch vorne hatte Feldheim viel Qualität vor allem in Person von Birgit Rhode und Sissi Noeltge. Der TSV kassierte früh Tore und gab sich schon früh geschlagen. Am Ende ein 0:7 für unsere armen Kickerinnen. Die Stimmung war nicht die Beste, doch man machte sich Hoffnung, da es mit Kemberg/Eutzsch eine Mannschaft gab, die ebenfalls noch nicht gewonnen haben. Doch erstmal hieß der nächste Gegner Annaburg. In diesem Spiel war der TSV erstmals wirklich gefährlich vor dem Tor. Gleich 3 mal stand man vor des Gegners, doch man konnte keine dieser Chancen in ein Tor ummünzen. Besser machten es die Annaburgerinnen und das gleich 3 mal. Somit war das letzte Spiel ein Finale um Platz 5. Kemberg/Eutzsch begann stark und der TSV war verunsichert. Doch unsere Torfrau hielt fast alles was aufs Tor kam. Das Spiel fand nur in unserer Hälfte statt, bis dann endlich auch wir einen Angriff notieren konnten. Nicola Ross wurde gut in Szene gesetzt und verwandelte zum 1:0. In dem Spiel wurde der TSV aber auch vom Glück verfolgt, denn die Gäste aus Kemberg/Eutzsch trafen gleich 4 mal das Aluminium. Doch am Ende war es egal. Man hat als Freizeitteam nicht den letzten Platz belegt, was man als Erfolg werten darf. Um Platz eins war es genauso spannend. Beelitz gewann zwar das Spiel gegen die ansonsten ungeschlagenen Feldheimer, doch im letzten Spiel zeigten sie Nerven und spielten nur 1:1 gegen Brück. Da sie davor schon ein unentschieden hatten waren sie nur auf Platz 2 und Feldheim wurde Turniersieger. Ein schönes Turnier mit nur einer Trauerszene: Dabrun reiste auch an, doch da sich eine Spielerin sehr schwer verletzte, hielten sie es für besser nach Hause zu fahren. Von Treuenbrietzen aus GUTE BESSERUNG. Ansonsten aber ein Turnier mit vielen, schönen Toren und Frauen. Die beste Spielerin kam aus Brück, die Beste Torfrau aus Kemberg/Eutzsch und die beste Torschützin aus Feldheim. Danke noch mal an alle die auf dem Platz, aber auch vor allem neben dem Platz als Schiedsrichter, Turnierleiter, Torezähler, Essensversorger tätig waren.

Unsere Frauen: Maren Pöser, Stefanie Lohrmann, Carolin Knoch, Angelina Rühlicke, Nicola Ross, Katrin Päpke, Ulrike Christ, Caroline Straup, Katja Illesch

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.