Krimi findet keinen Sieger

Am Samstag war der SV Linde/Schönewalde zu Gast beim TSV Treuenbrietzen. Man musste auf einige Spieler der 2. Mannschaft zurückgreifen, da Julian Päpke, Tim Schwericke, Dennis Gärtner, Florian Carl, Arne Schulz, Fernando Weigmann, Stephan Meinusch, Martin Lüdicke, Steven Petzer, Christian Lehmann, Marcus Richter, Daniel Sieberhein, Tobias Gutt, Nick Avram und Thomas Peuschke dem TSV am Wochenende nicht zur Verfügung standen. Somit rückten Christoph Vetter, Micha Kaiser, Karsten Päpke und Nils Ross in die Startelf. Man begann jedoch nicht gut. Schon in den ersten Minuten merkte man, dass Schönewalde die Umstellungen in der TSV-elf Ausnutzen wollte. Sie gingen dann nach einem Freistoßtor, bei dem Torhüter Maas nicht gut aussah, mit 0:1 in Führung. Die Riesenchance zum Ausgleich vergab Nico Höhne. Einen Strafstoß nach Foul an Thomas Knappe wurde mit Elfmeter geahndet, doch der Torwart hielt. Den Nachschuss setzte Nico dann auch noch an den Pfosten und es blieb beim 0:1. Dann verletzte sich ein Linder Stürmer und musste ausgewechselt werden. Der neue Mann nutzte gleich mal seinen 1. Ballkontakt zum 0:2. Einen Ball kann Libero Pit Päpke nicht klären und der Ball springt von seinem Knie vor die Füße des Stürmers. Dass es nur mit 0:2 in die Halbzeitpause ging, war der Abschlussschwäche des Linders Stürmers zu verdanken, der frei vor Maas vergab. So ging man wieder mit einem 0:2 Rückstand in die Pause. Doch diesmal schafften es die Trainer die TSV-Kicker neu zu motivieren. Man stellte kurz um: Tristan Rhaue tauschte mit Thomas Knappe. Und das half ungemein. Schon nach kurzer Zeit gelang dem TSV der Anschlusstreffer. Micha Kaiser passte auf den von außen herein laufenden Rhaue. Der verpasste (zum Glück) den Ball und dieser kullerte an Freund und Feind vorbei ins Tor. Der TSV setzte sich in der Hälfte der Gäste fest und spielte einen ansehnlichen Fußball. Doch auch die Linder hatten ihre Chancen, doch sie konnten die Angriffe nicht gut zu Ende spielen. Anders der TSV. Die langen Bälle, die in Halbzeit eins nichts brachten, fanden immer wieder Thomas Knappe, der auf Nils Ross oder Nico Höhne verlängerte. Thomas Knappe war es dann, der den Ausgleich durch einen schönen Sonntagsschuss erzielte. Kurz darauf erkämpfte sich Ross vorne den Ball, brachte ihn in die Mitte, wo Knappe auf Philip Müller ablegte, der den abgefälschten Ball ins Tor bugsierte. Man hatte das Spiel gedreht und stand nun auch gut hinten. Die Gäste hatten noch zwei gute Chancen, die jedoch von Maas vereitelt wurden. In der 90. Minute schafften die Gäste dann doch den Ausgleich. Nach einem Einwurf konnte der TSV nicht klären und irgendwie fand der Ball den Weg ins Treuenbrietzener Tor. Unglücklich für den TSV aber wenn man das ganze Spiel betrachtet ging das in Ordnung. Bitter war auch, dass sich die Gäste zwar gute Chancen herausspielten, doch die Tore mal wieder individuelle Fehler des TSV waren. Alles in allem aber ein faires Spiel, dass am Ende keinen Sieger fand. Nächste Woche geht es dann nach Teupitz, wo man 3 Punkte brauch, um an ihnen vorbei zu ziehen.
Vielen Dank an die Stammkräfte der 2. Männer, die mit ihrem Einsatz auf den Einsatz gegen Bamme am Sonntag verzichteten und natürlich an Nils Ross, der im Stürm eine überragende Leistung bot.
 
Der TSV mit: Enrico Maas, Karsten Päpke(ab 54. Maik Hanck), Pit Päpke, Stefan Kalisch, Micha Kaiser, Christoph Vetter, Philip Müller, Thomas Knappe, Nico Höhne, Tristan Rhaue, Nils Ross

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.