Endlich ein Sieg für unsere 1. Schülermannschaft

Lange musste die 1. Schülermannschaft auf ein Erfolgserlebnis in der Verbandsliga Schüler warten. Am Samstag war es nun endlich so weit. Im Prestigeduell gegen Einheit Potsdam holten Sie die ersten Punkte in der Rückrunde.

Schon im Hinspiel war es eine sehr spannende Begegnung. Damals unterlag der TSV mit 6:10. Diese Niederlage schmerzte doch sehr und so ging es hoch motiviert in die Landeshauptstadt, um den Gegner zur Revanche herauszufordern.

Mit David, Chris, Flori und Jakob schickte der TSV seine derzeit stärkste Besetzung nach Potsdam. Bei den Gästen fehlten die beiden Spitzenspieler. Somit war die Favoritenrolle klar auf Seiten des TSV.

Jedoch schon in den Doppelbegegnungen zeigten die Gastgeber, dass Sie die Partie nicht kampflos abgeben wollten.
Währen David und Chris recht sicher gewannen, mussten sich Flori und Jakob trotz klarer 2:0 Führung und zahlreicher Matchbälle noch mit 2:3 geschlagen geben.

In der ersten Einzelrunde wurde aber schnell deutlich, dass unser oberes Paarkreuz dem der Potsdamer klar überlegen war. David (4,5 Punkte) und Chris(3,5 Punkte) blieben an diesem Tag ungeschlagen. Wenn auch der eine oder andere enge Satzverlauf entstand, hatten Sie ihre Gegner doch sicher im Griff.

Wesentlich Enger waren die Duelle im unteren Paarkreuz.

Jakob
erwischte einen rabenschwarzen Tag und agierte in den entscheidenden Situationen auch etwas zu passiv. Er musste sich in allen seinen vier Begegnungen geschlagen geben.
Auch Flori kam etwas schwer in Spiel und kämpfte sich nach 1:2 Satzrückstand noch in den Entscheidungssatz. Hier zeigte er dann keine Nerven und fegte seinen Gegner mit 2:11 vom Tisch. Auch sein zweites Einzel war von Höhen und Tiefen geprägt.
Von 6:1 Führung für Flori, plötzlich 7:9 Rückstand, dann doch der Satzgewinn mit 11:9. Dennoch konnte er auch dieses Match gewinnen.

Somit stand der erste Sieg in der Rückrunde auf unserem Konto.

<>

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.