Schwerer als erwartet

Zum letzten Auswärtsspiel musste die Dritte beim Tabellenvorletzten, dem vierten Team der Waldstädter Teufel antreten. Vom Papier her eine klare Sache, zumal das Hinspiel deutlich mit 10:1 gewonnen werden konnte. Doch es kam anders als erwartet. Während die Gastgeber in Bestbesetzung antraten kam für Kilian ein weiteres Mal Heiko zum Einsatz. Während Heiko / Th. Hertel sich mehr zum Sieg quälten als spielerisch zu überzeugen, gab es am Nebentisch mit Andy / Th. Görlitz sogar eine Niederlage. Auch in der ersten Einzelrunde gab es eine Punktteilung. Im oberen Paarkreuz erledigte Andy seine Partie souverän, während Th. G. gegen den besten Spieler der Teufel glatt in drei Sätzen verlor, aber zweimal ging es dabei in die Verlängerung. Überraschend dann die doch klare Niederlage von Heiko gegen einen Linkshänder. Th. H. setzte sich zeitgleich genauso klar gegen seine Gegnerin durch. In der zweiten Runde dann gelang es sich dann etwas abzusetzen. Andy verlor im Duell der Spitzenspieler beider Teams knapp im Entscheidungssatz, während sich die anderen durchsetzten. Dabei tat sich Heiko gegen seine Gegnerin, eine von zwei Spielerinnen in der Staffel äußerst schwer. Eine Entscheidung zu seinen Gunsten viel erst im fünften Satz. In der dritten Einzelrunde gab es wieder eine Punktteilung. Andy und Th. G. punkteten für den TSV. Während Heiko klar verlor, forderte Th. H. den Spitzenspieler des Gastgebers bis in den Entscheidungssatz. Dabei gelang es ihm einen 2:0 Satzrückstand noch auszugleichen, doch im Entscheidungssatz hatte sein Gegner den besseren Start und hielt den knappen Vorsprung bis zum Ende. Zwischenstand bis dahin 8:6 für die Sabinchenstädter. Die letzte Runde musste die Entscheidung bringen. Mit der erwarteten Niederlage von Heiko gegen den Einser verkürzten die Gastgeber bis auf einen Punkt, doch Andy mit seinem dritten Einzelerfolg wie auch Th. Görlitz stellte den 10:7 Endstand für die Treuenbrietzener her. Damit fehlen noch zwei Punkte zum sicheren Aufstieg, die man aus den letzten drei Heimspielen aber erreichen sollte.

Punkte f. TSV: A. Vetter 3,  Th. Görlitz 3, Th. Hertel 2,5 ; H. Müller 1,5

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.