Verdient eine Runde weiter

„Landesklassenteams sind alle weiter! “ So lautet die Überschrift bei der Märkischen Allgemeinen Zeitung am Montag Morgen (Internet). Wer aber am Sonntag beim TSV I zugesehen hat, der weiß, dass diese Überschrift so nicht stimmt. Denn der TSV gewann mit 3:1 gegen die Landesklassenvertretung aus Belzig.
 
Man begann etwas unsortiert und musste sich erst einmal auf das 4-4-2 System der Belziger einstellen. Doch die Belziger konnten die anfänglichen Probleme des TSV nicht nutzen. Wenn Belzig mal gefährlich war, dann nur nach Ecken. Der TSV spielte, wie im Training geübt, oft über die außen ohne jedoch gefährlich zu werden. Einzige Schönheitsfehler waren ein Paar unnötige Abspielfehler im Aufbauspiel. Nach guter Kombination hatte Gutt den ersten Schuss, der jedoch noch knapp das Tor verfehlte. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld hatte Gutt erneut eine Chance, doch sein Lupfer missglückte ihm. Später entwischte er der Abwehr erneut und wurde klar gefoult, doch das Gespann übersah dieses klare Foul. Nun wurde es hitziger, die Fouls wurden härter und häuften sich. Bis zur Pause gab es auf beiden Seiten zwar einige Chancen, doch zwingend war keine der beiden Teams. In Hälfte zwei nahm man sich viel vor und zeigte dies auch. Das Kombinationsspiel funktionierte nun besser und nach einem schönen Pass von Pit Päpke stach Gutt in die Lücke und vollendete kaltschnäuzig zum 1:0. Die beste Möglichkeit der Belziger war ein Abstimmungsproblem. Maas unterschätzte den Ball und Julian Päpke Köpfte den Ball von dir Linie zur Ecke. Doch der TSV kombinierte sich weiter durch und Rhaue hätte kurz vor seiner Auswechslung das 2:0 markieren können. Mustergültig wurde er von Höhne bedient, doch der Torwart rettete in höchster Not. Für Rhaue kam Müller ins Spiel, kurz zuvor kam schon Kalisch für Vetter. Die Belziger kamen weiterhin mit ihrem Aufbauspiel nicht durch, da der TSV das 4-4-2 System nahezu perfekt zustellte. Dann schickte Carl den frischen Müller über die Außenlinie. Erst sah es so aus, als würde er den Ball nicht bekommen, doch dann feuerte er das Leder aus 35 Metern über den Torwart ins lange Eck. Ein wunderschönes Tor und das befreiende 2:0. Und der TSV hatte noch nicht genug. Einen letzten Sprint wagte TSV- Libero Schwericke nach vorne und belohnte sich nach Querpass von Müller selbst mit dem 3:0. Nun schwanden die Kräfte auf beiden Seiten, was oft zu Fehlabspielen führte. Das die Belziger noch das 3:1 markierten, lag dann doch an einer kleinen Unachtsamkeit in der Hintermannschaft. Doch das war in der 92. Minute und damit völlig egal. Der TSV setzt sich souverän mit 3:1 gegen Borussia Belzig durch und kommt im Pokal eine Runde weiter. Eine sehr gute Mannschaftsleistung, bei der jeder für jeden gerannt ist.
 
Schön war, dass an diesem Spieltag gleich 3 länger Verletzte den Weg zurück auf den Rasen fanden. Nils Ross und Dennis Fraske wurden in der 2. eingesetzt und Pit Päpke gab sein Comeback in der 1. Mannschaft.
 
Wir müssen nun versuchen nächsten Sonntag an diese Leistung anzuknüpfen, denn da geht es zu Hause gegen den FC Deetz. Anstoß ist um 15:00 Uhr, jedoch würden sich natürlich alle freuen, wenn man sich auch das Spiel der 2. Mannschaft vorher anschaut.
 
Der TSV mit: Enrico Maas, Tim Schwericke, Julian Päpke, Christoph Vetter(Stefan Kalisch), Pit Päpke, Thomas Knappe, Stephan Meinusch, Florian Carl, Nico Höhne, Tristan Rhaue(Philip Müller), Tobias Gutt

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.