Kreismeisterschaften Nachwuchs

Chris Müller und David Dietrich mit zwei Titeln

die Starter vom TSV

die Starter vom TSV

Das vergangene Wochenende stand für die Tischtennisspieler wieder ganz im Zeichen der Meisterschaften. In der, durch den TSV bestens hergerichteten Stadthalle in Treuenbrietzen, fanden am Samstag die Wettkämpfe im Nachwuchs statt.   Ab 09. 00 Uhr ging es an insgesamt 12 Tischen um Bälle, Sätze und Punkte in den Einzelkonkurrenzen und im Doppel. Eine kleine Steigerung beim Teilnehmerfeld erfreute die Organisatoren im Vorfeld. Waren es im vergangenen Jahr 64 Spielerinnen und Spieler so gingen in diesem Jahr 73 Teilnehmer an den Start. Diese verteilten sich auf 10 Vereine, wobei die Gastgeber und der TSV Stahnsdorf das größte Kontingent an den Start brachten.

Erfreulich dass alle Altersklassen besetzt wurden, allerdings im weiblichen Bereich mit sehr geringen Teilnehmerfeldern. Trotzdem gab es viele spannende Spiele, mit z. T. überraschenden Ausgängen zu verzeichnen. Mit Begeisterung und Kampfesgeist wurde um jeden Punkt gekämpft und auch die eine oder andere Träne floss nach einer Niederlage dabei.

In der AK 10 Jahre männlich war es für Jan Brandt vom Gastgeber der erste große Wettkampf in seiner noch jungen TT – Kariere. Im Zehnerfeld ging es über eine Gruppenphase in die KO – Runde. Ohne Niederlage setzte er sich in seiner Gruppe durch und stand im Halbfinale. Dort zeigte sich das ihm in brenzligen Situationen noch die nötige Ruhe und Cleverness fehlte. Trotz einer knappen 1:3 Niederlage dort, kann er auf seinen dritten Platz bei seinem ersten Wettkampf schon Stolz sein, zumal es im Doppel noch besser lief, schaffte er es doch mit seinem Partner diesen Wettbewerb zu gewinnen. Im weiblichen Bereich ging Emilia Siebert für den TSV an den Start. Im Sechserfeld schrammte sie mit dem vierten Platz nur knapp am Podium vorbei, auf das es mit dem Dritten Rang Sina Heck vom TSV Wiesenburg schaffte. Im Doppel gelang es dann beiden den zweiten Platz zu belegen.

Bei den B- Schülern ( 16 ) bildete man 4 Vierergruppen, wo sich die ersten zwei jeweils für die KO- Runde qualifizierten. Von den 6 Treuenbrietzener Startern gelang es gleich fünf sich bis ins Viertelfinale zu spielen. In einem vereinsinternen Duell setzte sich Jakob Braune in fünf Sätzen denkbar knapp gegen Marvin Thoms durch. Auch das Halbfinale konnte er mit 3:1 gegen Jonas Dietrich erfolgreich gestalten. Im Endspiel zeigten dann beide Finalisten schon ein recht ansehnliches offensives Spiel mit vielen guten Ballwechseln. Am Ende unterlag Jakob knapp mit 1:3 Sätzen, wurde in der Einzelkonkurrenz Zweiter, doch mit Kevin Pust – Schmidt holte er sich Doppelwettbewerb den Sieg. Im B – Schülerinnenbereich gab es aus dem Fläming leider keine Starterin, dafür bestritt Meike Neumann vom Gastgeber in Altersklasse 13 / 14 Jahre ihren ersten Wettkampf. Zwar traten dort nur 3 Spielerinnen an, doch ein gewonnenes Spiel bedeutete den 2. Platz.

In der männlichen Altersklasse gab es dagegen mit 20 Startern das größte Teilnehmer-feld zu verzeichnen. So konnte man 4 Fünfergruppen losen wo jeder Spieler erst einmal vier Spiele zu bestreiten hatte. Mit Chris Müller und Florian Pust – Schmidt schickte der TSV zwei ganz heiße Eisen auf den Titel ins Rennen. Beide setzten sich ohne Satzverlust in der Gruppenphase durch, gewannen ihre  Halbfinalspielen sicher mit 3:1 Sätzen und standen sich im Finale um den Kreismeistertitel gegenüber. Nachdem beide je einen Satz für sich verbuchen konnten, schien Flori die richtige Taktik gefunden zu haben, führte er doch im dritten bereits mit 8:2 Punkten. Doch dann wurde auf einmal Chris mit seinen Schlägen immer sicherer und präziser, kämpfte sich Punkt für Punkt heran und entschied diesen Satz am Ende in der Verlängerung noch zu seinen Gunsten. Beide zeigten bis dahin schon ein qualitativ hochklassiges Angriffsspiel mit vielen attraktiven Top– Spin Duellen. Im vierten Satz gelang es Chris sich von Beginn an abzusetzen und den Vorsprung dann bis zum entscheidenden Matchball zu verwalten. Beide zusammen mussten sich im Doppelwettbewerb etwas überraschend einem Stahnsdorfer Doppel im Finale geschlagen geben.

Bei der weiblichen Jugend gingen 4 Spielerinnen an den Start, darunter vom TSV Franceska Felgentreu, die eigentlich noch B- Schülerin (11 / 12) ist, aber so Leistungsstark ist das sie sowohl ihre eigentliche Altersklasse als auch die AK der A-Schülerinnen ausließ, und in der Jugend an den Start ging, wo sie am Ende den 3 Platz belegte.

In der männlichen Jugend wurde das geschehen von den Fredersdorfern bestimmt. Simon Frohnsdorf setzte sich nach klarem Gruppensieg im Halbfinale deutlich mit 3:0 gegen seinen Mannschaftskameraden Joscha Wehrle durch. Mit dem gleichen deutlichen Ergebnis gewann David Dietrich sein Halbfinale gegen Marvin Moritz vom TSV Treuenbrietzen. So gab es wie in der Altersklasse der A- Schüler ein internes Endspiel, wo David seine sehr gute spielerische Entwicklung mit einem deutlichen 3:0 Sieg und dem Kreismeistertitel unter Beweis stellte. Im Doppelwettbewerb setzte er sich dann ohne Spiel und Satzverlust mit seinem Partner Joscha Wehrle durch und wurde überlegen auch in diesem Wettbewerb Kreismeister.

KM Nachwuchs – Bilder

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.